Alleingeburt von L.

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Benutzeravatar
Aura
Beiträge: 348
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 17:18
Wohnort: Münsterland

Alleingeburt von L.

Beitragvon Aura » Do 17. Sep 2015, 20:17

Viele Tage vor der Geburt unseres 2. Kindes hatte ich schon leichte Wehen & war mir ein paar Mal nicht sicher, ob es nicht doch losgehen könnte.
So war es nicht verwunderlich, als ich auch nachmittags am Tag der Geburt dachte, es seien wieder diese falschen Wehen und Fehlalarm. Ich hatte keine Lust mich weiter verrückt zu machen und ging noch kurz Kuchen holen, spielte mit dem großen Kindlein, kochte Abendessen und brachte schließlich gegen 20:30 Uhr unser großes Kindlein ins Bett. Seltsam diese Wehen, war das nun ernstzunehmen? Immerhin ging es schon seit fast 4h so, aber es tat nicht weh. Und sagt man nicht, das 2. Kind kommt schneller? Dann müsste es - wenn das Wehen sind - ja schon da sein?

Ich ging zu meinem Mann und sagte ihm, dass ich vielleicht Wehen habe, mir aber nicht sicher bin, deswegen gehe ich jetzt duschen, aber den Geburtspool kann er schonmal aufbauen. Das hatten wir eh vor. Er guckte mich ganz entgeistert an - ist das nicht zu früh? ET ist erst in einer Woche? Ja.... Nungut, ich ging duschen und dachte, wenn die Wehen bleiben geht's wohl los. Und die Wehen blieben, juhu!
Gegen 21:30 rief ich meine Hebamme an und sagte ihr dass ich alle 10min Wehen habe, aber sie noch nicht veratmen muss und alles gut ist soweit, sie soll sich aber bereit halten.

Mein Mann war mit dem Pool beschäftigt, der bei uns im Schlafzimmer stand. wir besprachen noch dies und das, nahmen uns in den Arm und scherzten. ich ging dann irgendwann ins Wohnzimmer. Dort hörte ich bei Kerzenschein Musik, tanzte mit geschlossenen Augen, wiegte mich im Takt der Musik, Strich über meinen Bauch und freute mich über das Hier und jetzt, die Wärme und Harmonie des Moments. Im Nachhinein weiß ich dass ich so über 1h zugebracht habe, aber ich kann mich kaum erinnern, es war wie in Trance, der perfekte Moment. Die Wehen kamen haufiger, aber sie waren nicht so schmerzhaft wie ich sie von der 1. Geburt in Erinnerung hatte und ich war mental einfach irgendwo anders, ganz entspannt und glücklich. Gegen 23:20 Uhr musste ich zur Toilette und hatte dort eine kräftigere Wehe, die ich veratmen musste. Die Abstände waren jetzt bei etwa 3-5 Minuten. Ich sagte meinem Mann dass er jetzt die Hebamme anrufen soll damit sie sich auf den Weg macht.

im Schlafzimmer stand der Pool, warmes Kerzenlicht und das orangene, weiche Licht unserer Salzlampe leuchtet den Raum nur etwas aus und es lief weiter der ruhige Jazz im Hintergrund. Ich freute mich auf das warme Wasser und entspannte . Die nächste Wehe war sehr deutlich und ich rief zu meinem warm-Wasser-schleppenden Mann dass er zu mir kommen soll und bei mir bleiben muss.

Er er streichelte mir über den Kopf als die nächste und nächste Wehe heran rollte und ich diese sehr deutlich veratmen musste. Während der Wehen kniete ich am Rand des Pools, über den Rand gelehnt. Zwischen den Wehen atmete mein Mann mit mir und sprach mir ganz ruhig zu, wie er mir später sagte, ich weiß nichts mehr davon, nur das Gefühl völlig geborgen und sicher bei ihm zu sein, an das erinnere ich mich. ich war so glücklich und froh dass er da war. Die Wehen spürte ich als verdammt vereinnahmende, gewaltige Kraft in meinem Körper, der da arbeitete, und der mir kurze Zeit doch etwas Angst einjagte. Einen Moment dachte ich ach du scheisse, was tust du dir da an, was passiert denn da mit dir, Hilfe! Wenn das jetzt so weitergeht...." Aber schon Bei der nächsten Wehe merke ich wie mein Kind in mir nach unten rutschte - ich kreischte in der Wehe laut und brüllte vor Erstaunen, denn ich fühlte wie der Kopf meines Kindes geboren wurde - so weit war es schon, oh mein Gott, bislang hatte ich doch kaum Schmerzen gehabt, war erst seit 20min im Pool, das kann doch nicht sein! Ich fühlte mit der Hand dass unser Baby noch in der Fruchtblase war, war nun völlig perplex ob des Gefühls und wartet auf die nächste Wehe, mit der die Schultern geboren werde müssten. Da kam sie auch schon und mein Kind glitt ganz in meine Hände. Es war unfassbar. Ich hob ihn aus dem Wasser und war überwältigt von der Situation - genau wie mein Mann, der gedacht hatte - wie er mir später sagte - dass ich "nur" Wehen habe und nicht so gekreischt und gebrüllt habe weil unser Kind schon fast geboren war. Die Nabelschnur musste ich noch von dem Arm und Bein unseres Babys lösen um es ganz an meine Brust heben zu können, dann lehnte ich mich im Pool zurück und setzte mich mit dem Baby auf der Brust hin um es zu bestaunen. Es machte ein kleines Geräusch und kuschelte sich an mich. Alles war gut - Kein Blut lief in den Pool - nicht wie bei der Geburt des 1. Bubs!

nur mein Mann und ich, und das Baby, ich war erleichtert und glücklich.

Die Hebamme kam 5min später. Wir blieben noch etwa 1/2h im Pool, ich guckte irgendwann ob es tatsächlich der prophezeite 2. Bub war, ja. danach zog ich auf das Bett um mit dem Baby im Arm. Nach einer weiteren 1/2h gebar ich die Plazenta. Ein kleiner Riss bei mir am Damm musste nicht genäht werden.

1h nach der Geburt wurde der große Bruder wach und war ganz sprachlos, dass sein Baby schon da ist. Nachdem sein kleiner Bruder gewogen und vermessen worden war & die Hebamme gegangen kuschelten wir zu viert im Bett und schliefen dann irgendwann ein.

Für mich war es eine wundervolle Geburt. Ich bin so glücklich und dankbar dafür, dass mein Körper und mein Baby so ein Wunder vollbracht haben und die Geburt wirklich fast schmerzlos war. Allein die Wehen im Pool waren deutlich zu veratmen, bestimmt auch weil ich Erschrocken war dass es plotzlich so losging und so überwältigt von dem Gefühl dass das Kind jetzt tatsächlich schon kommt. Wenn ich mit etwas nicht so ganz glücklich bin (wenn ich das überhaupt sein darf) dann mit dem Umstand dass ich - wie bei der Geburt unseres 1. Kindes - lange lange Zeit nicht bewusst wahrgenommen habe dass ich schon unter der Geburt bin, sondern das verdrängt habe und alle, inkl. Meinem Mann extrem spät informiert habe, mich nicht bewusst vom Bauch verabschiedet habe & er mir dann doch sehr fehlte zu Anfang.... In Bezug auf die Hebamme war das von mir bewusst in Kauf genommen, hatte ich doch - auch weil die Geburt des 1. Kindes ab dem Moment in dem die Hebi (eine andere als diesmal) auftauchte unangenehm wurde, immer wieder mit dem Gedanken an eine Alleingeburt ernsthaft gespielt und davon auch geträumt.

Extrem froh bin ich darüber dass die Blutung (beim 1. Kind musste ich wegen einer starken Nachblutung noch ins KRH) ausblieb bzw der Blutverlust insg. sehr sehr sehr gering war.

Noch dankbarer und glücklich bin ich darüber, dass unser Kind völlig interventionsfrei, ohne jegliche Überwachungsmaschinerie nur von Unserem Händen gehalten ganz intim und geborgen geboren wurde und in aller Ruhe in dieser Welt ankommen durfte und begrüßt wurde. Das war - neben der Geburt des ersten Kindes an sich - der größte & bewegendste Moment in unserem bisherigen Leben. Dankbar bin ich auch meiner Hebamme, die durch ihre Erfahrung und absolute Ruhe die Hektik und Unpersönlichkeit, die ich unter und nach der Geburt unseres 1. Sohnes erlebt habe und diesmal auf jeden Fall vermeiden wollte, nicht im Ansatz hat aufkommen lassen. Sie hat unseren Sohn auch erst etwa eine Stunde nach der Geburt überhaupt erst angerührt, wie mir in Nachhinein aufgefallen ist.

Ich wünsche jeder Frau so ein würdevolles Geburtserlebnis & kann nur im Vergleich mit anderen traumatischen Geburtserlebnissen aus KRH Ermessen, mit welchem Glück wir durch eine solche Geburt zum 2. Mal gesegnet worden sind.
Bub 06/13 HG
Bub 09/15 (ungeplante) AG

Benutzeravatar
selkie
Beiträge: 1536
Registriert: Di 4. Nov 2014, 21:44
Wohnort: allgäu

Re: Alleingeburt von L.

Beitragvon selkie » Fr 18. Sep 2015, 05:44

Herzlichen Glückwunsch luebe Aura zu dieser schönen Geburt :babyglueck: und vielen Dank für deinen Bericht.
sternchen 2000 (5.woche), sternchen 2009(5.woche), wunschkind 2009 (abgebrochenen HG), sommerkind 2013 (HG), sternenkind 2015 (HG 13.woche), winterkind 2015 (HG)
BildBildBild

Benutzeravatar
Josie2013
Beiträge: 3219
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 13:53
Wohnort: Im Norden

Re: Alleingeburt von L.

Beitragvon Josie2013 » Fr 18. Sep 2015, 07:17

Wunderschön, herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für den tollen Bericht. Ich freue mich für Dich, dass Du so eine tolle Geburt erlebt hast.
Der Pirat 10/09 KH
Der Kosmonaut 06/14 HG
Die Prinzessin auf der Erbse 05/16 HG

s t e f f i
Beiträge: 189
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 11:44

Re: Alleingeburt von L.

Beitragvon s t e f f i » Fr 18. Sep 2015, 07:40

:hearts: wunder-voll !

Benutzeravatar
Martha
Beiträge: 698
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:35

Re: Alleingeburt von L.

Beitragvon Martha » Fr 18. Sep 2015, 07:53

Klingt gut, dein schöner Bericht. Alls Gute für euch. :herzen:
95,96,98,2000,2002,2003,2006,2008,2010,2014 (3xKh, 7xHg)

irdalanem
Beiträge: 1035
Registriert: Di 1. Mai 2012, 11:40

Re: Alleingeburt von L.

Beitragvon irdalanem » Fr 18. Sep 2015, 09:03

:herzen: vielen Dank für diesen tollen Bericht. Schön das du so eine tolle Geburt erleben durftest :wolke:
3x soviel Kinder wie Erwachsene

Benutzeravatar
weib1969h
Beiträge: 7288
Registriert: Di 1. Mai 2012, 07:21
Wohnort: Hannover

Re: Alleingeburt von L.

Beitragvon weib1969h » Fr 18. Sep 2015, 10:22


:applaus: :flower: toll zu lesen, alles liebe euch! :rosabrille:
Yvonne GreenBirth eV im Netzwerk für Geburtskultur
Hummelin 11/2012 AG Strahlekeks 09/2010 HG Traumsohn 02/2008 HG
Wunschtochter 12/93 KH Wunschtochter 08/92 KH Kurzglück 07/14+12/15 HG

Benutzeravatar
Ardilla
Beiträge: 2309
Registriert: Di 1. Mai 2012, 10:37

Re: Alleingeburt von L.

Beitragvon Ardilla » Fr 18. Sep 2015, 10:53

:herzen: herzlichen Glückwunsch!
Julitochter * 2001 (ambulante Beleggeburt)
Februarkerlchen * 2005 (Hausgeburt mit KS beendet)
Julimädchen * 2011 (Hausgeburt)

Benutzeravatar
Meow
Beiträge: 615
Registriert: Sa 26. Okt 2013, 17:54
Wohnort: AT

Re: Alleingeburt von L.

Beitragvon Meow » Sa 19. Sep 2015, 14:13

:heul: wunderschön!
7/2011 Hausgeburt
4/2013 Hausgeburt


Zurück zu „Hausgeburtsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste