Ungeplante Hausgeburt 4.Kind 5. Kind da :)

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Vertrauenslos
Beiträge: 1354
Registriert: Do 11. Okt 2012, 10:37

Re: Ungeplante Hausgeburt 4.Kind

Beitragvon Vertrauenslos » So 6. Sep 2015, 20:01

Hmm, Ich habe da so einen Gedanken. Könnte deine Angst auch was anderes sein? Zb Aufregung? Wärend einer Geburt ommen so viele Gefühle auf einen zu, die man sich manchmal gar nicht erklären kann. Und dann schiebt man dies auf die Angst. Du scheinst so wundervoll gebären zu können, da bin ich fast schon neidisch. Ich wünsche dir Selbstvertrauen und Sicherheit im Herzen.

Der Herr mein Gott schenke dir Frieden, vertrauen, Mut und Gewissheit in Ruhe und Gelassenheit zu gebären.

Das Wünsche ich mir für dich.

schnüppi
Beiträge: 13
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 23:09

Re: Ungeplante Hausgeburt 4.Kind

Beitragvon schnüppi » So 6. Sep 2015, 22:24

Ah ihr seid echt so lieb :(
Komm mir echt voll blöd vor mit mein gejammer.
Danke für eure antworten und lieben Worte.
Hört sich blöd an aber hier zu lesen gibt mir immer ein wenig kraft und mut
2005 KH Geburt
2007 KH Geburt
2011 GH Geburt
2014 HG Geburt
2015 GH Geburt

Benutzeravatar
Lilith
Beiträge: 5385
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 13:06
Wohnort: Oberpfälzer Jura
Kontaktdaten:

Re: Ungeplante Hausgeburt 4.Kind

Beitragvon Lilith » Mo 7. Sep 2015, 04:21

Ich denke, dass du das schaffen wirst. Eine gewisse Portion Angst im Leben gehört dazu. Aber gerade bei dee Geburt sollte man sich ganz bewusst klar machen, dass unser Körper genau dafür gemacht wurde. Es ist seine Hauptaufgabe in dieser Welt Kinder zu gebären. Ich würde hier versuchen mir einige Affirmationen zurecht zu legen, mich bewusst zu entspannen und meine Ängste mit Fachliteratur zu bearbeiten. Hildebrandt hat mir z.B. geholfen oder eben das Buch "Alleingeburt" von Sarah. Beide erklaren , was man tun kann, wenn etwas nicht so läuft wie es normal wäre. Bereite dich vor! Das nimmt durchaus Druck raus, finde ich zumindest.

Mich haben übrigens gerade die Hebammen unter der Geburt mehr irritiert und gestört als geholfen. Ich han da immer Feedback erwartet. Bei der AG war es gut so wie es war und ich konnte mich das erste Mal richtig drauf einlassen. Zuschauer machen mich eindeutig nervös.

Vielleicht kann dich dein Mann ja ein wenig verbal unterstützen während der Geburt bis deine Hebamme da ist?
06/2011 verlegte HG
08/2013 verlegte HG
06/2015 - AG aus BEL
09/2019 - AG
Stillberaterin - angehende Permakulturistin - Freigeist

schnüppi
Beiträge: 13
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 23:09

Re: Ungeplante Hausgeburt 4.Kind

Beitragvon schnüppi » Mo 7. Sep 2015, 16:04

Ich werd mich mal nach ein Buch umgucken vieleicht hilft es ja wirklich ein wenig.

Ich war Heute bei der Frauenärztin weil ich dachte Baby hätte sich aus SL in BEL gedreht.
Ist aber fest im Becken.
Die Fa war irgendwie besorgt und ich soll blos nicht über den Termin gehen und blos einwehenbelastungs test machen O_O
Vor sowas habe ich auch riesen angst und werde ich nicht machen lassen.
Das Baby wäre klein 2600 gramm ku 33 48cm ich weis das dies oft nicht stimmt und bei der Geburt das Kind oft andere größe und gewicht hat.
Aber mein Eisen ist auch bei 8 darf man so ins Geburtshaus oder eine Hausgeburt machen?
Sie sagt könnt sein das ich Blut brauche nach der Geburt O_O *graus*
Fruchtwasser wäre auch wenig und ich habe seid 2 moanten nicht zugenommen.
Das Baby hatte heute oft ein herschlag von 180 das würde vom Eeisenmangel kommen laut fa.Stimmt das???
2005 KH Geburt
2007 KH Geburt
2011 GH Geburt
2014 HG Geburt
2015 GH Geburt

Benutzeravatar
Sedona
Beiträge: 820
Registriert: Di 1. Mai 2012, 09:06
Wohnort: Gersthofen

Re: Ungeplante Hausgeburt 4.Kind

Beitragvon Sedona » Mo 7. Sep 2015, 16:38

Hat Sie dir denn es aufgeschrieben um den Eisenmangel auszugleichen? Ich meine, dass 8 schon wenig ist, aber nicht bedenklich wenig. Sicher bin ich mir da aber nicht. Meine Eisenwerte lagen mit 13-13,8 immer im superguten Bereich.
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte "Wo kämen wir hin?" und keiner ginge, um zu sehen wohin wir kämen, wenn wir gingen.

Kurt Marti
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Lilith
Beiträge: 5385
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 13:06
Wohnort: Oberpfälzer Jura
Kontaktdaten:

Re: Ungeplante Hausgeburt 4.Kind

Beitragvon Lilith » Mo 7. Sep 2015, 17:25

Wegen des Gewichts würde ich mir keine Sorgen machen - US ist zu dem Zeitpunkt seeeehr ungenau. Und auch kleine und zarte Babys können trotzdem fit sein. Ich hab da drei Exemplare von ;)

Das Fruchtwasser nimmt zum Ende hin immer ab und evtl. Hattest du bei der Affenhitze mehr Wasser in den Beinen das jetzt weg ist - dafür könnte das Gewicht jetzt beim Baby liegen.

Wegen Belastungstest ist in meinen Augen unnötiger und grober Dummfug.

Wegen den Herztönen: wo sollten sie denn liegen?

Und wegen des Eisens: wenn du einen Mangel hast - warum hat er die dann nicht mal Kräuterblut aufgeschrieben?
06/2011 verlegte HG
08/2013 verlegte HG
06/2015 - AG aus BEL
09/2019 - AG
Stillberaterin - angehende Permakulturistin - Freigeist

Lillifee3
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 13:47

Re: Ungeplante Hausgeburt 4.Kind

Beitragvon Lillifee3 » Mo 7. Sep 2015, 17:40

Generell bluten Frauen mit niedrigem Hb weniger heftig. Das haben jetzt, übereinstimmend, mehrere Hebammen so gesagt. Allerdings 8 ist schon ziemlich niedrig. Da solltest du sofort mit Eisenzufuhr beginnen und sicherlich wochentlang weiternehmen, bis ein guter Wert erreicht wird.
Dein Baby sollte zum Termin eigentlich fit sein. Das hängt mehr an der Reife als am Gewicht!
Hohe Herztöne hatte mein Kind auch manchmal beim CTG. Dann hatte ich meistens zu wenig getrunken (tue ich oft). Im GH bekam ich dann direkt ein großes Glas Wasser zu trinken und nach 20-30 Min. waren die Herztöne wieder im Rahmen.
Ich würde deine Hebamme al dazu befragen.
Mach doch einen Termin bei ihr aus, trink vorher gut und dann soll sie mal nach dem Kleinen im Bauch gucken. Bestimmt sieht dann alles ganz anders aus.
KH-Blitzgeburt November 1998
Hausgeburt Dezember 2002
Hausgeburt Juli 2007
Alleingeburt Juni 2010
Geburtshausgeburt Oktober 2013
Sekundäre Sectio März 2016
VBAC im KH, April 2017

viel zu viele Sternchen... :candle:
neue Liebe und mit viel Glück nochmal ein Baby

Vertrauenslos
Beiträge: 1354
Registriert: Do 11. Okt 2012, 10:37

Re: Ungeplante Hausgeburt 4.Kind

Beitragvon Vertrauenslos » Mo 7. Sep 2015, 19:55

Bla... Immer diese Gewichtsschiene. Es ist zu groß dann zu klein dann zu groß. Jajaja... woher kennen wir das. Mir sagte man bei meinem Kind das hätte sicher über 4 Kilo. Dann waren es ganze 3400. 52 cm. Wie war das noch mal? Bei meinem kleinen Sohn sagte man mir.. Ohhh das Kind sei zu klein.. Wie viel Gewicht hatte er da? 3340 gramm und 50 cm.
Zu groß zu klein ihrgendwelche doofen Wehentests.. boar nur nicht. Lass die Finger davon. Sonst kommst du in eine Maschinerrie rein da willst du um Gottes Willen wirklich nicht rein wenn es nicht wirklich sein muss.

Alles wird gut, du schaffst das. Da bin Ich mir wirklich gaanz sicher. Ihr könnt das ganz ohne diesen ganzen gefährlich Scheiss.

Benutzeravatar
caitlyn
Beiträge: 4584
Registriert: So 14. Apr 2013, 09:13
Wohnort: Exil-Schwabe an der Ostsee

Re: Ungeplante Hausgeburt 4.Kind

Beitragvon caitlyn » Di 8. Sep 2015, 05:15

Ist der EISENwert oder der HÄMOGLOBINwert bei 8?! Hb von 8 wär kritischer als nen Eisenwert (der übrigens nicht den Speichereisenwert angibt, aber viel günstiger zu bestimmen ist...) :schweb:
Wenn du dir da Sorgen machst, nimm Eisen zu dir- richtig schaden wirds nicht :)
rabaukenmädel 04/10 KH
sommerkind 08/13 HG

kleiner brudi 04/16 HG

s t e f f i
Beiträge: 188
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 11:44

Re: Ungeplante Hausgeburt 4.Kind

Beitragvon s t e f f i » Di 8. Sep 2015, 10:44

Ein paar Gedanken zu der Angst:
Ich stell mir manchmal vor, wie viele unzählige Frauen im Laufe der Jahrtausende vor mir bereits Kinder bekommen haben, und wie viele Kinder täglich geboren werden (OHNE das große Getöse, wie es im Westen üblich ist). Das ist für mich ein sehr beruhigender Gedanke - dass es etwas ganz Normales ist, zu gebären und dass es ohne Geburt uns alle nicht gäbe. Und dass vermutlich die meisten Frauen bei der Geburt auch Schmerzen hatten.
Du wirst nicht im Schmerz wie in einer Schleife hängenbleiben und dein Leben lang diesen Geburtsschmerz weiter haben. Der geht vorbei und was dadurch geschieht ist wunderbar - eine Geburt! Der Körper bereitet sich so gut es geht vor und arbeitet da voll auf deiner Seite!
Probier mal gewollt und bewusst deine Muskeln zu entspannen und ganz ruhig und tief zu atmen, wenn du solche Angst bekommst. Am besten noch Lächeln dabei. Und wenn du dich erneut verspannst, kannst du vielleicht die Gedanken beobachten, die dazu führen, dass du wieder Angst bekommst. Vielleicht siehst du dann, ob es wirklich konkrete Ängste sind oder Ängste, die mit dir selber vielleicht gar nicht viel zutun haben.
Was ich noch sagen kann, der Schmerz ist JETZT noch gar nicht da. Jetzt brauchst du doch gar keine Angst vor ihm zu haben. Wenn er da ist, nimm ihn an als Schmerz und lass ihn auch wieder weggehen. Dann hast du dein Baby im Arm und du kannst glücklich sein, auch wenn es noch wehtut. Der Körper regeneriert sich unglaublich schnell und tut sein Bestes.


Zurück zu „Hausgeburtsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste