Die Alleingeburt unserer Tochter <3

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Benutzeravatar
Ardilla
Beiträge: 2256
Registriert: Di 1. Mai 2012, 10:37

Re: Die Alleingeburt unserer Tochter <3

Beitragvon Ardilla » So 15. Feb 2015, 07:50

:herzen: schöööön! Danke für deinen Bericht!
Julitochter * 2001 (ambulante Beleggeburt)
Februarkerlchen * 2005 (Hausgeburt mit KS beendet)
Julimädchen * 2011 (Hausgeburt)

piggimädels2
Beiträge: 111
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 19:59

Re: Die Alleingeburt unserer Tochter <3

Beitragvon piggimädels2 » So 15. Feb 2015, 11:31

Wow, so ein toller Bericht! So süße Kinderchen! Muß gerade ein paar Tränchen verdrücken.
Erinnert mich etwas an meine eigene Geburt vor zwei Monaten.
Finde ich auch wunderschön, so eine Mama zu haben. hätte auch gerne meine Mama dabeigehabt.
(Hat sich aber leider weder für die eine noch für die andere Hausgeburt interessiert)..schnief
Wünsche Dir alles Gute mit Deiner Familie :flagge:

Lisbeth
Beiträge: 412
Registriert: Di 1. Mai 2012, 16:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Die Alleingeburt unserer Tochter <3

Beitragvon Lisbeth » So 15. Feb 2015, 12:44

Herzlichen Glückwunsch!
02/13 HG 08/15 HG

Lottamarie

Re: Die Alleingeburt unserer Tochter <3

Beitragvon Lottamarie » So 15. Feb 2015, 12:57

Danke für diesen wunderschönen Bericht! Ich ziehe wirklich meinen Hut vor dir. Du hast das großartig gemeistert. Du bist so stark und selbstbewusst durch Schwangerschaft und Geburt gegangen und hast wie selbstverständlich komplett alleine (also alleine im Sinne von ohne medizinisches Personal) geboren und wirklich Verantwortung für dich und dein Handeln übernommen. Du hast wirklich gezeigt, wenn man einen Traum/ eine Vision hat und diesem folgt dann kann man ihn verwirklichen. Ich freue mich sehr für dich und Maggie mit und werde deine tolle Geschichte noch lange als Mutmachgeschichte in meinem Herzen tragen.
Maggie hat so einen schönen Start im Leben! Du hast so dafür gekämpft. Am Anfang hat dann Mann ja auch keine Jubelschreie ausgestoßen und bist trotz alldem an dein Ziel gelangt. Wirklich ganz große Klasse!! :daumen:

Vielen Dank dafür du bist eine klasse Frau. :hearts:

Benutzeravatar
Martha
Beiträge: 663
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:35

Re: Die Alleingeburt unserer Tochter <3

Beitragvon Martha » So 15. Feb 2015, 19:48

Herzlichen Glückwunsch zur wunderbaren Geburt .ich wünsche euch alles Gute.
95,96,98,2000,2002,2003,2006,2008,2010,2014 (3xKh, 7xHg)

Zwieback
Beiträge: 536
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 14:25
Wohnort: Berlin

Re: Die Alleingeburt unserer Tochter <3

Beitragvon Zwieback » So 15. Feb 2015, 21:00

danke für den schönen bericht.


toll, dass dir deine mama eine so tolle begleitung war!

M. (Juli 2008)
J. (August 2010)
O. (März 2013)
N. (Januar 2016)



http://Www.canoeconcerts.com

Benutzeravatar
caitlyn
Beiträge: 4584
Registriert: So 14. Apr 2013, 09:13
Wohnort: Exil-Schwabe an der Ostsee

Re: Die Alleingeburt unserer Tochter <3

Beitragvon caitlyn » So 15. Feb 2015, 21:16

danke für den tollen bericht! :herzen:
rabaukenmädel 04/10 KH
sommerkind 08/13 HG

kleiner brudi 04/16 HG

Adriane

Re: Die Alleingeburt unserer Tochter <3

Beitragvon Adriane » So 15. Feb 2015, 21:26

Wunderbar!!!
Herzlichen Glückwunsch zum Töchterchen!!

Louise Odier
Beiträge: 1297
Registriert: Do 3. Mai 2012, 20:07

Re: Die Alleingeburt unserer Tochter <3

Beitragvon Louise Odier » Mo 16. Feb 2015, 00:15

Ein schöner Bericht! :rainbow: Ich wünsch euch eine schöne Kuschelzeit. :wolke:
Bild Bild Bild
Sohnemann 04/2008 GH
Zaubermaus 09/2011 HG
Sonnenschein 04/2015 HG

marie_n_kaefer
Beiträge: 333
Registriert: Do 21. Aug 2014, 09:33
Kontaktdaten:

Re: Die Alleingeburt unserer Tochter <3

Beitragvon marie_n_kaefer » Do 19. Feb 2015, 09:08

Selkie, ich hoffe, du schaust hier noch rein, ich kam leider nicht früher dazu zu antworten, die letzten drei Tage lag ich ordentlich flach, teilweise mit 40,2 Grad Fieber. Jetzt geht es mir aber zum Glück besser und ich kann dir antworten.

Ich hatte und habe keine Hebamme, weder Vorsorge noch für die Geburt und auch nicht für die Nachsorge. Plazenta, Baby und Riss habe ich mir selbst angeschaut, Plazenta und Baby auch meine Mama, nach vier Geburten hat sie ja doch ein bisschen Erfahrung damit. :-)

Ich vertraue fest darauf, dass ich rechtzeitig gemerkt hätte, wenn es Probleme gegeben hätte und im Fall der Fälle wären wir entweder selbst ins Krankenhaus gefahren (wenn es "früh genug" Probleme gegeben hätte) oder hätten den Krankenwagen kommen lassen. Auf "klassische" Komplikationen war ich aber vorbereitet (wie im Text ja zu lesen, starke Nachblutung, die hatte ich bei meiner ersten Geburt nämlich auch schon; oder auch, wenn die Schulter der Kleinen stecken geblieben wäre oder so was, Sachen also, bei denen je nach Krankenhaus gerne mal unnötig Panik gemacht wird).

Unsere Probleme mit dem Standesamt hast du ja nun schon stellenweise mitbekommen im Tagebuch! Im Gesetz selbst ist das gar nicht detailliert mit aufgenommen, in der zum Gesetz gehörenden Verordnung steht, dass ein Geburtshelfer du Geburt bestätigen muss, sofern er bei der Geburt anwesend ist. Diesen Nebensatz kennen die meisten Standesbeamten nicht und unserer war damit gnadenlos überfordert. Zum Glück hat er ja dann den nichtssagenden Schrieb meiner Ärztin akzeptiert.

Ach, noch mal wegen des Risses (ist das der Genitiv von Riss? Sieht ja komisch aus!): Der macht schon seit einigen Tagen keine Probleme mehr. Ich bin begeistert. Mit dem Schnitt hatte ich noch monatelang Beschwerden, ich bin echt neugierig auf den ersten Sex, nach Milans Geburt war Sex nämlich lange unschön wegen der Naht! Wäre der Riss wirklich schlimm gewesen (was bei Hausgeburten ja nur sehr selten der Fall ist) hätte ich ihn eben im Krankenhaus oder bei meiner Ärztin nähen lasseen müssen. :-)

Ich hoffe, ich konnte deine Fragen ein bisschen beantworten, wenn du weitere hast, nur zu, keine Scheu! <3
**Nur mal schnell vom Handy getippt**
Der Große *03.02.2013 KH
Die Kleine *09.02.2015 AG


Zurück zu „Hausgeburtsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste