Unser Mädchen geboren im Schlafzimmer

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Biiibi
Beiträge: 1287
Registriert: Di 7. Aug 2012, 19:56
Wohnort: Schweiz

Re: Unser Mädchen geboren im Schlafzimmer

Beitragvon Biiibi » Mi 17. Okt 2018, 20:31

Von eins auf zwei fand ich auch gut machbar, Altersunterschied 21mt., Grosse schon trockem, Mittlere ein Wunderbaby das schon ab jährig alleine ein- und durchschlief....und dann kam nr. 3!
Sehr anspruchsvolle Schwangerschaft und genauso war das kind. Also bei mir klar viel anstrengender von 2 auf 3.
Mädchen 2010
Mädchen 2013
Bub 2015

Benutzeravatar
Lilith
Beiträge: 4487
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 13:06
Wohnort: Oberpfälzer Jura

Re: Unser Mädchen geboren im Schlafzimmer

Beitragvon Lilith » Do 18. Okt 2018, 05:54

Ich fand von 0 auf 1 am anstrengendsten. Da musste ich mir alles hart erarbeiten an Abläufen, Routinen ubd Erfahrungen. Dazu war der Große das forderndste meiner Kinder. 2 und 3 liefen nach kurzer Zeit wirklich nebenher im Vergleich. Ich hatte dabei noch relativ kurze Abstände von 26 bis 20 Monaten. Jetzt wo der Jüngste schon Ü3 ist würde ich mir wohl noch eine Nr. 4 vorstellen können. Aber das dürfze allein aufgrund des Altersabstands von mehr als 4 Jahren zum dritten dann wahrscheinlich nochmal „leichter“ gehen, weil ich keinem Kleinstlind ubd einem Neugeborenen gleichzeitig gerecht werden müsste.
Zwergenkönig 06/2011 - vag. Geburt im KH, verlegte HG
Sommerschnecke 08/2013 - vag. Geburt im KH, verlegte HG
Räupchen 06/2015 - AG aus BEL

AFS Stillberaterin i.A.


Zurück zu „Hausgeburtsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste