Ein herzliches Servus an alle!

Nur für registrierte Mitglieder.

Moderator: Hausgeburtsforum

80798
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 06:23

Re:

Beitragvon 80798 » Do 28. Jun 2018, 09:51

@Gartenmama
Der ET kommt diesmal ziemlich hin. Bei 2&3 wurde ich trotz meiner Proteste um 9 und 6 Tage vordatiert.
Da ich seit Jahren NFP praktiziere, weiß ich das der Eisprung vom Zeitraum passt. Vermutlich hat aber die Einnistung (evtl stillbedingt) eher länger gedauert, im US zeigte sich der Zwerg im Vergleich zu den andren eher kleiner.
Korrigiert wurde aber nicht, weil die Abweichung zur Norm gering ist.

Ich hab bzgl ET auch noch kein "Gefühl". Könnte wieder länger dauern, liegt bei uns eh mütterlich in der Familie. Oder etwas früher, durch den kurzen Geburtenabstand.

Grad versuch ich mir halbwegs einen Plan zu machen, um die Krankenhausalternative positiv anzugehen.
Ich hege ja die vage Hoffnung, dass mich eins der KH trotz BEL ins Wasser zur Geburt lässt.


@Gina
Freut mich! Das Quartett hätt ich mir so auch nie erträumt, eigentlich wollte ich gar keinen Nachwuchs :D
Ich hab bei Nr 3 zwischendrin echt verzweifelt, grad die Übergangsphase war höllisch. Da hab ich dann rumgewitzelt, mein Mann und die Hebamme mögen bitte allein weitermachen - ich geh dann lieber mal.
Aber der Hormonrausch am Ende wars echt wert ;)
Das hat mir bei der Einleitung so sehr gefehlt.

@Axomonster
Wirklich in der Nähe ist keine Klinik.
Das nächste ist Uniklinikum Passau ~35km. Ginge noch, da hab ich aber sehr viel interventionsreiche Berichte aus dem KH. Und BEL-erfahren sind die nicht wirklich.
Danach Regensburg. Das wären gute 90km. Da stünden wohl beide zur Wahl. Die Uniklinik macht schon sehr lange BEL-Geburten, allerdings sind die Gesamtgeburten sehr hoch. Und ein kleineres KH, das favorisiere ich aktuell für ein Gespräch.

Naturmaedel
Beiträge: 1408
Registriert: So 26. Okt 2014, 20:42
Wohnort: Österreich/Tirol

Re: Ein herzliches Servus an alle!

Beitragvon Naturmaedel » Do 28. Jun 2018, 13:27

:hallo: Ein herzliches :willkommen: auch von mir!

Klingt spannend.......... :daumendrueck: für eine glückliche, selbstbestimmte Geburt!!
Annika schöne KH Wassergeburt 11/2009
Ida wundervolle HG 11/2011
Zwillingsbuam respektvolle KH-Geburt 01/2014
Schneeflocke überwältigend schöne Alleingeburt 01/ 2017


Sollen wir Kinder ziehen, müssen wir auch Kinder mit ihnen werden. (Martin Luther)

Benutzeravatar
parapluies
Beiträge: 8008
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:13
Wohnort: Nürnberg

Re: Ein herzliches Servus an alle!

Beitragvon parapluies » Fr 29. Jun 2018, 13:31

:willkommen:
Bild3/10 KS :princess: 11/13 HG :love: 5/17 KH
BildBildBild

Benutzeravatar
Lilith
Beiträge: 4487
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 13:06
Wohnort: Oberpfälzer Jura

Re: Ein herzliches Servus an alle!

Beitragvon Lilith » So 1. Jul 2018, 09:11

Herzlich willkommen!

Mein Jüngster hat sich ja unter den Wehen in BEL gedreht und ich hatte dann eine sehr schnelle Austreibungsphase ubd in der Retrospektive die leichtester, schnellste und schmerzärmste meiner drei Geburten. Sollte ich noch ein viertes Kindlein bei uns einfinden und in BEL liegen, würde ich von vornherein eine AG planen. Sollte es machbar sein mit Hebamme als Back-up.

Aber deshalb ins KH und mich möglicherweise aufschneiden lassen, weil sie dort nicht genug Erfahrung für eine vaginale BEL Geburt mitbringen? No way!

Filderstadt wäre für mich hier (Neumarkt/OPf.) früher für so was die Alternative gewesen.
Zwergenkönig 06/2011 - vag. Geburt im KH, verlegte HG
Sommerschnecke 08/2013 - vag. Geburt im KH, verlegte HG
Räupchen 06/2015 - AG aus BEL

AFS Stillberaterin i.A.

80798
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 06:23

Re: Ein herzliches Servus an alle!

Beitragvon 80798 » So 1. Jul 2018, 22:02

Danke für die weiteren Willkommensgrüße.

@Lilith
Danke für deinen Bericht.
Hattest du bei der AG ein Backup bzw hast eine Hebamme im Anschluß gerufen?

Ich hatte bei der letzten Geburt meine schon vorgewarnt, dass ich evtl erst im Anschluß anrufe. Hätte es mir im Vorfeld auch gut alleine vorstellen können.
Da sie aber auch gut ne halbe Stunde zu uns braucht und ich bis zur Nachgeburt recht stark blute, hab ich dann doch zeitnah angerufen.

Den Regensburgern trau ich in Sachen Kompetenz prinzipiell schon - ähnlich wie Filder.
Mich beunruhigt nur die Tatsache, dass mein Körper doch eher stark blockiert in Bezug auf Wehen - wenn eben das Drumrum nicht stimmt.

Hast du die Drehung während der Wehen bemerkt, oder wurdest du überrascht?

Mir würde es sicher leichter fallen, wenn ich mal nur ein paar Austreibungswehen gebraucht hätte ;)
Der erste hat während der Wehen seinen Arm neben den Kopf gestreckt, dass hat auch nochmal gut Umfang gebracht.

Ich harre mal der Dinge. Bislang liegt das Zwergerl noch in BEL, ist aber lt den Messunger vom Typ "lang und schmal". Kopf zu Bauch ist auch gut proportioniert, sollte auch keine Probleme machen.

Eine Bekannte hat eine ähnliche Erfahrung wie du gemacht, da war auch die BEL die leichteste von 3 Geburten.

Muttertier
Beiträge: 1695
Registriert: Do 26. Mär 2015, 19:10

Re: Ein herzliches Servus an alle!

Beitragvon Muttertier » So 1. Jul 2018, 22:53

Vielleicht sollte Lilith erwähnen, dass ihre Kinder alle 2,x kg hatten.
Glaube auch nicht, dass richtig große Kinder am Termin noch für komplette Drehungen genug Platz haben.
Käfer *01/2013 KH
Engelchen *04/2015 HG - ✝04/2015 SIDS
Motte *07/2016 HG
Power-Baby *05/2018 HG

Benutzeravatar
Lilith
Beiträge: 4487
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 13:06
Wohnort: Oberpfälzer Jura

Re: Ein herzliches Servus an alle!

Beitragvon Lilith » Mo 2. Jul 2018, 06:30

Ja, meine Kinder waren in der 41. SSW alle zwischen 2500g und 2660g schwer. Das hat aber nix mit dem KU zu tun. Nur die Mittlere war da zart. Die Jungs in der Norm. Eher zu erwähnen finde ich, dass ich vorher zwei Sternengucker hatte. Evtl. empfand ich diese Geburten deshalb als schmerzhafter, unangenehmer etc.

Die AG habe ich mir von vorne herein offen gehalten. Meine HG Hebamne hat mich darin bestärkt. Die BEL hab ich erst bei den Presswehen bemerkt, die recht überraschend kamen, weil die Wehen vorher für meine damalige Erfahrung dem Schmerz nach eher zur Kategorie „passiert noch nicht viel“ gehörten. Ich eröffne aber ewig nicht und dann geht der MuMu binnen weniger Wehen voll auf. Gedanken hab ich mir beim Tasten nie gemacht, da meine Fliegengewichte vorher auch immer erst unter der Geburt richtig Kontakt zum Becken aufgenommen haben. Meine Hebamme hatte ich eine Stunde vor der Geburt beim BS gerufen, da sich aber in meinen Augen viel tat, sollte sie sich Zeit lassen. 30 Min. hatte ich Presswehen und dann ging es echt flott. Die Hebamme war dann zur Plazentageburt da.

Mein Bericht dazu in lang steht hier auch im Forum. Kann nur vom Handy aus grad nicht verlinken.
Zwergenkönig 06/2011 - vag. Geburt im KH, verlegte HG
Sommerschnecke 08/2013 - vag. Geburt im KH, verlegte HG
Räupchen 06/2015 - AG aus BEL

AFS Stillberaterin i.A.

Regenbogenmarion
Beiträge: 523
Registriert: Di 1. Mai 2012, 07:36

Re: Ein herzliches Servus an alle!

Beitragvon Regenbogenmarion » Mo 2. Jul 2018, 12:22

Herzlich Willkommen, Daniela!

Mein '16 hat sich kurz vor der Einleitung 37+0 noch in SL gedreht, da wird er um die 3,5kg gehabt haben. Meine Kinder haben sich teilweise noch mit ü3kg munter im Kreis gedreht um die 34.SSW herum.
Wäre er sitzen geblieben, hätte ich einen KS haben wollen- aber nur, weil es bei den beiden Geburten davor zu Schulterdystokien kam und mir BEL zu haglich war. Früher hätte ich auch ohne zu zögern BEL gemacht, da kenne ich ne handvoll schöne AG und interventionsarme KH Geburten...
Ich drücke die die Daumen, dass das Kind sich dennoch dreht und wünsche dir eine schöne Geburtsreise!
Der Frühling bringt Blumen ('10 im KH),
der Sommer den Klee
('14 im KH, im Herzen dabei & '17 im KH),
der Herbst, der bringt Trauben
('12 daheim),
der Winter den Schnee
('09 daheim, im Herzen dabei & '16 im KH)

80798
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 06:23

Re: Ein herzliches Servus an alle!

Beitragvon 80798 » Mo 2. Jul 2018, 20:21

Danke für die weiteren Infos.
Und danke für die Begrüßung an Regenbogenmarion.

"Drehen können"...
Da mach ich mir keine Sorgen. Töchterlein drehte sich ja in der 38.ten in SL und 2 Tage vor ET war sie "bombenfest" laut FÄ (die drückte gut dagegen). Trotzdem schaffte sie es noch.
8 Tage später wog sie 3,7kg.

Und der letzte lag nie mit Bezug zum Becken.

Zu den Drehungsversuchen hab ich nochmal intensiv "geforscht".
Moxen bzw die Nutzung des Akupunkturpunkts mit Wärme regt wohl nachweislich die Kindsbewegung an (jeweils für die nächsten Tage).
Das werd ich in Erwägung ziehen, falls das Zwergerl ruhiger wird. Aktuell windet es sich fleißig bis zur Halbachse :D
Wenn es ruht, schlummerts selig mit dem Köpflein in meinem Magen.


Danke nochmal an alle!
Mir tut es sehr gut hier über meine Gedanken schreiben zu können.


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste