Geburtsstillstand

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

towonda

Geburtsstillstand

Beitragvon towonda » Do 3. Mai 2012, 22:11

Ich kopiere mal schnell einen kleinen Text aus dem alten Forum, den mir meine Hebamme zum Thema Geburtsstillstand gegeben hat.

Meine Hebamme gab mir dazu kürzlich folgenden Text von Joachim Weber:

Maieutisch statt klinisch. Plädoyer für eine nicht-klinische Sozialarbeit

"Wir wissen, dass Katzen zum Gebären ungestört sein müssen, an einem dunklen, einsamen Ort, vielleicht vorbereitet mit einer weich ausgeschlagenen Schachtel. Und alle, die Katzen kennen, wissen auch, dass man eine Katze beim Gebären oder ihr Neugeborenes nie stören darf, sonst hören die Wehen auf oder sie nimmt ihre Jungen nicht an. Und jetzt stellen Sie sich vor, dass vor langer Zeit eine Gruppe von gut meinenden Wissenschaftlern sich vorgenommen hat das Gebärverhalten von Katzen zu untersuchen. Sie haben angefangen, Katzen beim Gebären zu beobachten im hell erleuchteten, lauten, modernen Labor. Sie schlossen sie an viele Monitore und Sonden an, umgaben sie mit fremden Technikern, die ständig raus und rein gingen um alles zu dokumentieren. Die Studien an den gebärenden Katzen in den hell erleuchteten Kabinen gingen über viele Jahre. Es zeigte sich, dass die Geburtsarbeit unkoordiniert wurde, länger dauerte oder mittendrin aufhörte. Die Katzen waren zunehmend gestresst, ihr Stöhnen und ihre Schreie waren schrecklich. Die Jungen hatten Sauerstoffnot, kamen deprimiert zur Welt und brauchten Reanimation. Da kamen die Wissenschaftler zu Schluss: Es scheint, dass Katzen nicht gut gebären können."

Suppentopf

Re: Geburtsstillstand

Beitragvon Suppentopf » Do 3. Mai 2012, 22:36

Sehr guter Text! Und so wahr.. Danke für's Posten.

SalejolaO
Beiträge: 45
Registriert: Do 3. Mai 2012, 22:44
Wohnort: Unterfranken

Re: Geburtsstillstand

Beitragvon SalejolaO » So 6. Mai 2012, 12:37

Oh man...die Wissenschaft :wall:
Frauen können das wohl genauso wenig... :ironic:

Echt traurig manchmal, unsere Welt.
Läuschen 07/2006 KS
Josi 07/2009 HG
Mini 08/2011 HG

Wunschgedanke unbestimmt

Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
(Pearl S. Buck)

Benutzeravatar
uvd
Beiträge: 1065
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 09:49
Wohnort: Kippenheim
Kontaktdaten:

Re: Geburtsstillstand

Beitragvon uvd » So 6. Mai 2012, 14:10

Katzenfabel, 2. Teil

Sie erfanden Maschinen, um das Gebären zu verbessern und den Sauerstoffgehalt im Blut der Jungen zu überwachen, sie erfanden Schmerzmittel und Tranquilizer, Wehenmittel und Wehenhemmer und entwickelten Notfalloperationen.
In wissenschaftlichen Papieren berichteten die Wissenschaftler über die Schwierigkeiten der Katzen beim Gebären und gleichzeitig über ihre eigene hoch entwickelte, effiziente Geburtstechnologie. Die Medien streuten diese Erkenntnis und bald brachten alle ihre Katzen zum Gebären ins Labor. Das muss für die Katzen der sicherste Platz zum gebären sein.

Jahre gingen ins Land, die Arbeit der Labors nahm zu, immer neues Personal wurde eingestellt, langsam wurden die ersten alt und gingen in den Ruhestand. Leider wusste die zweite Generation nichts mehr vom ursprünglichen Experiment. Sie wussten nicht einmal, dass das ganze ein Versuch war. Sie hatten noch nie erlebt, wie Katzen an einem einsamen platz in einer weichen ausgeschlagenen Schachtel ihre Jungen gebären - wieso auch, was für eine gefährliche Idee! Sie waren absolut überzeugt, dass Katzen ohne die Hilfe von viel Technologie nicht gebären können. Sie dachten an die vielen wissenschaftlichen Ergebnisse, die sie in den letzten Jahren gesammelt hatten und waren sehr zufrieden mit sich selbst, ihrer klugen und guten arbeit und den vielen Katzen und Jungen, die sie gerettet haben.

Inema
Beiträge: 73
Registriert: Di 1. Mai 2012, 16:41

Re: Geburtsstillstand

Beitragvon Inema » So 6. Mai 2012, 16:30

:zahnlos: ich hab grad Gänsehaut...

Wie wahr und schlimm ist das denn?!?
"There is no way to be a perfect mother and a million ways to be a good one"
Jill Churchill

Benutzeravatar
Daniela
Beiträge: 364
Registriert: Di 1. Mai 2012, 07:42

Re: Geburtsstillstand

Beitragvon Daniela » So 6. Mai 2012, 16:50

Es ist erstaunlich. Im Vergleich Tier (hier Katze) zu Mensch (hier Arzt) haben wahrscheinlich alle Leser Mitleid mit den armen aus ihrer Natur rausgerissenen Gebärenden (Katzen). Im Vergleich Mensch (Frau) zu Mensch (Arzt) vertraut die Mehrheit dem Weisskittel und nicht der Natur bzw. den natürlichen Fähigkeiten einer Frau.
Diese Geschichte behalte ich definitiv im Kopf. Danke.
Der April - Das ist die Drossel, die da schlägt, Der Frühling, der mein Herz bewegt; Ich fühle, die sich hold bezeigen, die Geister aus der Erde steigen. Das Leben fließet wie ein Traum - Mir ist wie Blume, Blatt und Baum. (Theodor Storm)

Benutzeravatar
parapluies
Beiträge: 7974
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:13
Wohnort: Nürnberg

Re: Geburtsstillstand

Beitragvon parapluies » So 6. Mai 2012, 17:20

leider wird das mit den katzen immer mehr wirklichkeit. Bei N*tmoms habe ich letztens mitverfolgt, wie zwei Frauen mit ihren trächtigen Katzen umgingen. Die eine schleppte die Katze zum Kaiserschnitt, weil sie über 12h Wehen hatte und wunderte sich danach, dass die Katze alle Kitten tötete. :heul:
Und die andere regte sich über die Wucherpreise für den Katzenultraschall auf, den sie aus welchen Gründen auch immer machen ließ und wunderte sich dann, dass die Katze so lange für die Geburt brauchte, weil sie mit Telefon, Computer, Videocamera und Fotoapparat schnatternd die ganze Zeit daneben saß, während die Katze versuchte in Ruhe ihre Jungen zu gebähren... :kotz:

Ist also fast schon wie bei "uns". :wall:
Bild3/10 KS :princess: 11/13 HG :love: 5/17 KH
BildBildBild

Benutzeravatar
Felicitas
Beiträge: 975
Registriert: Di 1. Mai 2012, 07:09
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Geburtsstillstand

Beitragvon Felicitas » So 6. Mai 2012, 17:37

Unsere Outdoor-Katze ist einfach ein paar Tage verschwunden und kam dann mit süßen Kätzchen an Bild

So mach ich's auch :D
Bild

Käthe

Re: Geburtsstillstand

Beitragvon Käthe » So 6. Mai 2012, 17:43

leider wird das mit den katzen immer mehr wirklichkeit. Bei N*tmoms habe ich letztens mitverfolgt, wie zwei Frauen mit ihren trächtigen Katzen umgingen. Die eine schleppte die Katze zum Kaiserschnitt, weil sie über 12h Wehen hatte und wunderte sich danach, dass die Katze alle Kitten tötete. :heul:
Und die andere regte sich über die Wucherpreise für den Katzenultraschall auf, den sie aus welchen Gründen auch immer machen ließ und wunderte sich dann, dass die Katze so lange für die Geburt brauchte, weil sie mit Telefon, Computer, Videocamera und Fotoapparat schnatternd die ganze Zeit daneben saß, während die Katze versuchte in Ruhe ihre Jungen zu gebähren... :kotz:

Ist also fast schon wie bei "uns". :wall:

Waaaaaas???? :shock: :irre3: Ich bin schockiert!!!

Benutzeravatar
parapluies
Beiträge: 7974
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:13
Wohnort: Nürnberg

Re: Geburtsstillstand

Beitragvon parapluies » So 6. Mai 2012, 17:56

ja leider. ich wusste nicht mal, dass man katzen sectionieren kann.


da freue ich mich immer wieder, wenn ich daran denke, dass die katzenmutter von unseren beiden mich als "Geburtsbegleitung" ausgewählt hatte. Ich durfte still neben ihr sitzen uns ihr zwischen den Wehen die Ohren kraulen. Außerdem war ich dazu abgestellt den Kater und den Hund auf Abstand zu halten.
Das dauerte Stunden, ich saß einfach mit ihr da und alles war ruhig, kraftvoll, gewaltig.
Und sie hat mit einer wahnsinns Ruhe 5 Kitten geboren.
:herzen:
Bild3/10 KS :princess: 11/13 HG :love: 5/17 KH
BildBildBild


Zurück zu „Infothek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron