Hebammen als Esoterik-Verbreiter?

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Papillon
Beiträge: 33
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 18:17

Re: Hebammen als Esoterik-Verbreiter?

Beitragvon Papillon » Mi 20. Mär 2013, 20:15

Alle, die mit Schwangeren und Babys zu tun haben, sind prädestiniert dafür, Alternativmedizin zu empfehlen/verwenden. Immerhin kann man einer Schwangeren nicht jedes x-beliebige schulmedizinische Medikament geben. Natürlich sucht man da nach anderen Mittelchen. Punkt. What's the fuzz all about. :keinplan:

Benutzeravatar
zorrochen
Beiträge: 1038
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 14:06

Re: Hebammen als Esoterik-Verbreiter?

Beitragvon zorrochen » So 31. Mär 2013, 09:24

Also die Hebammen die ich kenne sind alle ein wenig unterschiedlich und setzen auch auf unterschiedliche Dinge.
So ist die eine eine Tee-Verfechterin, die nächste macht Akupunktur und setzt allgemein auf TCM, eine ist Homöopathin, eine macht Hypnose.
Allgemein sind sie aber alle ein wenig alternativ und probieren erst was schonenderes aus.

Allerdings zwingen sie niemandem etwas auf. Sie schlagen vor und akzeptieren, wenn man etwas nicht will.
Meine Kinder:
Tochter 08/10 - Im GH
Verlorenes 08/12
Verlorenes 11/12 - kleine AG
Sohn 01/14 - HG
Sohn 07/16 - AG
Bild


Zurück zu „Infothek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron