Warum wird Holland immer als Negativbeweis herangezogen?

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Sonnentempel

Re: Warum wird Holland immer als Negativbeweis herangezogen?

Beitragvon Sonnentempel » Do 1. Nov 2012, 21:47

In Holland überlegt man inzwischen alle Hausgeburten zu verbieten, wenn das nächste Klinikum mehr als 30 km weit weg ist.

NIKE

Re: Warum wird Holland immer als Negativbeweis herangezogen?

Beitragvon NIKE » Do 1. Nov 2012, 21:48

In Holland überlegt man inzwischen alle Hausgeburten zu verbieten, wenn das nächste Klinikum mehr als 30 km weit weg ist.

Wo hast du denn diese Information her? :?

Sonnentempel

Re: Warum wird Holland immer als Negativbeweis herangezogen?

Beitragvon Sonnentempel » Do 1. Nov 2012, 21:51

Von einer Kollegin die in Holland arbeitet.

NIKE

Re: Warum wird Holland immer als Negativbeweis herangezogen?

Beitragvon NIKE » Do 1. Nov 2012, 21:53

Sorry ist mir zu vage ich wohne an der Grenze und hab auch Freunde drüben, so was ist mir noch nicht zu Ohren gekommen. Ich mag das auch stark bezweifeln das dass so stimmt.

Sonnentempel

Re: Warum wird Holland immer als Negativbeweis herangezogen?

Beitragvon Sonnentempel » Do 1. Nov 2012, 22:10

Steht Dir frei.

NIKE

Re: Warum wird Holland immer als Negativbeweis herangezogen?

Beitragvon NIKE » Do 1. Nov 2012, 22:37

:grins: So wieso aber ohne wirkliche nachvollziehbare Aussage oder Namen die dies behauptet haben sollen. Ist das ein völlig haltloser Satz und ein sehr knapper noch dazu.

Ist ja so als wenn ich behaupte Kaiserschnitte werden in Zukunft verboten. :schweb:

towonda

Re: Warum wird Holland immer als Negativbeweis herangezogen?

Beitragvon towonda » Do 1. Nov 2012, 22:40

In welcher Branche bist du tätig, Sonnentempel, dass eine solche Aussage einer Kollegin von dir Gewicht haben soll?
Kannst du diese Behauptung irgendwie belegen? Behaupten kann man ja viel.... :furz:

SupernannyJ
Beiträge: 190
Registriert: Di 7. Aug 2012, 21:41

Re: Warum wird Holland immer als Negativbeweis herangezogen?

Beitragvon SupernannyJ » Do 1. Nov 2012, 22:46

ich habe hier eine hollaendische bekanntschaft beim kinderarzt gemacht. ihr sofort angesehen das sie auch der typ mama fuer hausgeburt ist. sie war zur U2 dort sah frish munter und bester dinge aus :D mitlerweile ist ihr knirps 5 monate. sie sagte mir das man in holland wohl fuer eine KH geburt selber zahlen muesse,im alle eine gesunden komplikationsfreien schwangerschaft wo man auch eine normale spontane geburt erwarten wuerde. und fuer hausgeburten nicht, das zahlen die kassen. wie sich das ueber die letzten paar jahre entwickelt hat koennte sie zu den kosten nicht mehr sagen. aber das der trend stark zu KH geburten geht das ist ihr bekannt.
Bild BildBild

BildBild

pünktchen
Beiträge: 533
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 11:56

Re: Warum wird Holland immer als Negativbeweis herangezogen?

Beitragvon pünktchen » Fr 2. Nov 2012, 07:07

Und auch Frühchen werden doch dort auch erst ab einer späteren SSW versorgt als bei uns, oder nicht?
Sommerwunder 2008 KS
Winterwunder 2011 HG
Herbstwunder 2013 KS nach abgebrochener HG


Zurück zu „Infothek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron