Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztönen

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Benutzeravatar
gina
Beiträge: 2862
Registriert: Di 1. Mai 2012, 08:35

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon gina » Mo 30. Jul 2012, 11:48

Es war soooooooooooo unnötig.... :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: Ich habs doch gewussst, von der Großen, warum hab ich mich so einschüchtern lassen.... :wall: :wall: :wall: :wall: :heul: :heul:


Ich scanne mal mein CTG-Streifen ein, damit ihr mal ein schönes Bild habt, was definitiv normal ist.... Ach ja, Apgar und Ph-Wert war SUPER!!!
Töchterchen Feb/2006
Söhnchen April/2010
kleinSöhnchen Okt/2012
kleinTöchterchen Feb/2017

Benutzeravatar
uvd
Beiträge: 1065
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 09:49
Wohnort: Kippenheim
Kontaktdaten:

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon uvd » Mo 30. Jul 2012, 12:56

es gab da auch noch den vergleich mit den tauchenden robben.
die senken ihre herzschlagfrequenz ab, sobald sie abtauchen. auch ihre ungeborenen föten!

http://www.biologie-lk.de/showthread.php?t=19553

Kernaussagen:
Die Robbe hat einen Tauchreflex: Beim Abtauchen gehen die Gefäße in der Peripherie bei der Robbe nahezu komplett zu, sie zentralisiert und nur noch Organe, die unbedingt O2 brauchen, bekommen welches: Herz und Hirn (da ist dann auch keine hohe Pulsfrequenz mehr nötig), dadurch wird wenig O2 pro Zeit verbraucht. Die Peripherie (Muskeln, Haut etc.) gewinnt ihre Energie in der Zeit nur über anaerobe Glykolyse mit Glucose aus Glykogenspeichern und produziert massig Lactat, der pH sinkt lokal stark ab (da allerdings keine Durchblutung stattfindet, gibt's auch keinen venösen Rückstrom und von dem niedrigen pH in der Muskulatur bekommt das Hirn und damit das Atemzentrum nichts mit, die Muskulatur toleriert das jedenfalls eine ganze Weile).
Taucht die Robbe auf, weil das zentrale Kompartiment jetzt auch langsam sauer und hyperkapnisch wird (produziert CO2, wird mit Wasser zu HCO3- und H+) dann gehen die Gefäße in der Peripherie wieder auf und die Robbe kommt schlagartig in die Lactatazidose und muss jetzt atmen wie bescheuert um den pH wieder auszugleichen (respiratorische Kompensation). Und zwar senkt sie ihren pCO2 unter Normwerte, wodurch sie effektiv Säure eliminiert (es gilt CO2 + H2O <-> HCO3- + H+, dieses Gleichgewicht wird durch Entfernung von CO2 nach links verschoben).


Atemantrieb ist hohes CO2 (der stärkste), niedriger pH oder niedriges O2.

Ein weiterhin hoher Puls hätte zwei Nachteile: Erstens kostet er Energie und damit O2, welches die Robbe sparen will. Zweitens hat sie dann einen Hochdruck und die Robbe will ja beim Tauchen keine Hirnblutung bekommen.

FAZIT: Beim Tauchen ist es wichtig, Sauerstoff einzusparen, um u.a. einer Hirnblutung vorzubeugen, deshalb geht die Herzschlagfrequenz runter.

Tauchen = hoher Wasserdruck
Geburt = ebenfalls hoher Druck, zumindest am Ende, deshalb heißt es da Durchtauchreflex

Meine Theorie: je höher der Druck, desto geringer wird die Herzschlagfrequenz, um Schädigungen vorzubeugen

Benutzeravatar
brummel
Beiträge: 4952
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:59

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon brummel » Mo 30. Jul 2012, 13:06

Meine Theorie: je höher der Druck, desto geringer wird die Herzschlagfrequenz, um Schädigungen vorzubeugen
Das wäre dann ja auch eine Mögliche Erklärung dafür, warum die Herztöne immer " schlechter" werden wenn die Austreibungsphase besonders lange dauert ( zum Beispiel wenn das Kind nicht optimal eingestellt ist) und die Kinder dann trotzdem total fit sind kurz nach der Geburt.
2 Hausgeburtskinder

Benutzeravatar
weib1969h
Beiträge: 7265
Registriert: Di 1. Mai 2012, 07:21
Wohnort: Hannover

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon weib1969h » Mo 30. Jul 2012, 13:10


uvd, vielen Dank :knicks: - der Text liest sich für mich nachvollziehbar und logisch, den werde ich auf jeden Fall speichern(auch wenn ich keine Robbe bin ;) ). :grins: :daumen:

Yvonne GreenBirth eV im Netzwerk für Geburtskultur
Hummelin 11/2012 AG Strahlekeks 09/2010 HG Traumsohn 02/2008 HG
Wunschtochter 12/93 KH Wunschtochter 08/92 KH Kurzglück 07/14+12/15 HG

Benutzeravatar
Jorinde
Beiträge: 282
Registriert: Di 1. Mai 2012, 16:31
Wohnort: Bingen am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon Jorinde » Mo 30. Jul 2012, 13:32

Ich habe gerade mal bei Rockenschaub nachgeschaut.
Herztöne da=Kind lebt / Herztöne weg=Kind tot, alle Aussagen die darüber hinaus gehen, sind nicht mehr wert als ein Hühnerorakel
:charly_rofl: :charly_rofl: :charly_rofl:
Januarmädchen 2007 * Geburtshaus
Februarjunge 2012 * Alleingeburt
Dritter Topfkuchen im Ofen * Backzeitende Anfang August

Coaching für eine selbstbestimmte Schwangerschaft & Geburt: http://www.jobina.de

Benutzeravatar
uvd
Beiträge: 1065
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 09:49
Wohnort: Kippenheim
Kontaktdaten:

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon uvd » Mo 30. Jul 2012, 16:00

auch hier noch ein statement aus einem anderen forum

"Der Durchtauchreflex ist für mich ein bewiesenes Faktum, auch wenn das noch nicht in die offizielle Geburtshilfe vorgedrungen ist. Das heißt, konzentrierter Druck auf den Kopf löst ein Absinken der Herztöne und eine gewisse Paralysiertheit beim Kind aus. Ohne Fruchtblase wird der Durchtauchreflex natürlich früher ausgelöst, das heißt, das Kind bereitet sich schon bei 6 cm auf das Durchtauchen vor, und das mit jeder Wehe. Das ist nicht sehr sinnvoll und wird oft missdeutet als "schlechte Herztöne", so dass es zu Panikattacken und unnötigen Eingriffen kommt. Körperlich auf Durchtauchen eingestellt zu sein kann aber auch nicht gut sein, wenn es mehrere Stunden dauert."

Quelle: http://www.parents.at/forum/archive/ind ... 47215.html

Inema
Beiträge: 73
Registriert: Di 1. Mai 2012, 16:41

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon Inema » Mo 30. Jul 2012, 17:32


Meine Theorie: je höher der Druck, desto geringer wird die Herzschlagfrequenz, um Schädigungen vorzubeugen
Sehr interessant, und obwohl ich persönliche Theorien im Normalfall nicht für valide halte, klingt das doch mehr als plausibel!!!
"There is no way to be a perfect mother and a million ways to be a good one"
Jill Churchill

Benutzeravatar
parapluies
Beiträge: 7977
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:13
Wohnort: Nürnberg

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon parapluies » Mo 30. Jul 2012, 17:35

Ich habe gerade mal bei Rockenschaub nachgeschaut.
Herztöne da=Kind lebt / Herztöne weg=Kind tot, alle Aussagen die darüber hinaus gehen, sind nicht mehr wert als ein Hühnerorakel
:charly_rofl: :charly_rofl: :charly_rofl:
:geil: :charly_rofl: lol :lol3: :applaus: :clap:
Bild3/10 KS :princess: 11/13 HG :love: 5/17 KH
BildBildBild

Benutzeravatar
Jorinde
Beiträge: 282
Registriert: Di 1. Mai 2012, 16:31
Wohnort: Bingen am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon Jorinde » Mo 30. Jul 2012, 21:39

Es war soooooooooooo unnötig.... :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: Ich habs doch gewussst, von der Großen, warum hab ich mich so einschüchtern lassen.... :wall: :wall: :wall: :wall: :heul: :heul:


Ich scanne mal mein CTG-Streifen ein, damit ihr mal ein schönes Bild habt, was definitiv normal ist.... Ach ja, Apgar und Ph-Wert war SUPER!!!

:streicheln: gina, deswegen war es mir wichtig, es nochmal zusammenzutragen.
Ich persönlich benötige keine technischen Geräte, um Auskunft zu bekommen, was mein Körper macht.

Das ist eine generelle Vertrauensfrage.
Glaube und vertraue ich einem technischen Gerät und einer Person, die die Ergebnisse des Gerätes auswertet/bewertet ODER vertraue ich lieber mir selbst?
Mir ist die Fehlerquote einfach viel zu hoch, sowohl menschlichem, als auch technischem Versagen zu unterliegen.
Schon allein die Idee, einen Zustand zu kontrollieren hinterlässt doch einen Zweifel, dass etwas nicht perfekt sein könnte.
Januarmädchen 2007 * Geburtshaus
Februarjunge 2012 * Alleingeburt
Dritter Topfkuchen im Ofen * Backzeitende Anfang August

Coaching für eine selbstbestimmte Schwangerschaft & Geburt: http://www.jobina.de

Benutzeravatar
Jorinde
Beiträge: 282
Registriert: Di 1. Mai 2012, 16:31
Wohnort: Bingen am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon Jorinde » Mo 30. Jul 2012, 21:42

Ich habe gerade mal bei Rockenschaub nachgeschaut.
Herztöne da=Kind lebt / Herztöne weg=Kind tot, alle Aussagen die darüber hinaus gehen, sind nicht mehr wert als ein Hühnerorakel
:charly_rofl: :charly_rofl: :charly_rofl:
:geil: :charly_rofl: lol :lol3: :applaus: :clap:

Also im Allgemeinen hebe ich fragend meine rechte Augenbraue, wenn Männer über Geburten was zu sagen haben .... aber dieser Rockenschaub scheint ja wenigstens noch Humor zu haben. :grins:
Januarmädchen 2007 * Geburtshaus
Februarjunge 2012 * Alleingeburt
Dritter Topfkuchen im Ofen * Backzeitende Anfang August

Coaching für eine selbstbestimmte Schwangerschaft & Geburt: http://www.jobina.de


Zurück zu „Infothek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron