Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztönen

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Benutzeravatar
Jorinde
Beiträge: 282
Registriert: Di 1. Mai 2012, 16:31
Wohnort: Bingen am Rhein
Kontaktdaten:

Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztönen

Beitragvon Jorinde » So 29. Jul 2012, 17:44

Immer wieder höre ich, dass Geburten im KH wegen schlechter Herztöne zu all den unangenehmen Interventionen führen.
In Meiner " gefühlten" Erinnerung sind es mind. 90% der frauen, deren babys plötzlich herabgesetzte Herzfrequenzen haben ... Irgendwie habe ich den Eindruck, das das so sein muss! Und ich erinnere mich an einen beitrag von Dagmar (äffchen), die den DURCHTAUCHREFLEX sehr gut erklärte und den Sinn hinter dem Herabfallen der Herztöne.

Können wir das bitte nochmal zusammentragen?
Gibt es eventuell beleghafte Quellen?
Altes Fachwissen von Hebammen? @ owaki - findest du dazu etwas in Deinen alten Schinken ( Bücher ) ???

... Ich mag das "märchen" von den schlechten herztönen einfach nicht mehr hören ...
Januarmädchen 2007 * Geburtshaus
Februarjunge 2012 * Alleingeburt
Dritter Topfkuchen im Ofen * Backzeitende Anfang August

Coaching für eine selbstbestimmte Schwangerschaft & Geburt: http://www.jobina.de

Suppentopf

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon Suppentopf » So 29. Jul 2012, 17:53

Ich mag's auch nicht mehr hören. Ebenso wie: Es hatte die Nabelschnur um den Hals und wäre zuhause gestorben. Furchtbar :red:

Nach meiner Geburt zeigte mir die Hebamme den CTG Streifen und meinte: "Schau wunderbare Herztöne, nur am Ende gehen sie runter, aber das ist vollkommen normal."

Regenbogenmarion
Beiträge: 509
Registriert: Di 1. Mai 2012, 07:36

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon Regenbogenmarion » So 29. Jul 2012, 18:04

Ists nicht ein Unterschied zwischen dem normalen Absacken der Herztöne (Reflex) bei den Wehen und den schlechten Herztönen, die sich gar nicht mehr erholen (Stress, der gefärhlich werden kann?)?
Der Frühling bringt Blumen ('10 im KH),
der Sommer den Klee
('14 im KH, im Herzen dabei & '17 im KH),
der Herbst, der bringt Trauben
('12 daheim),
der Winter den Schnee
('09 daheim, im Herzen dabei & '16 im KH)

Antonia

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon Antonia » So 29. Jul 2012, 18:12

Vermutlich ist das Unterscheiden des natürlichen Reflexes und wirklich schlechter Herztöne für normales Klinikpersonal schwierig- da greift dann deren Reflex: irgendwie "schlechtere" Herztöne führen zwangsweise zu Panik...

Irgendjemand hat doch auch mal geschrieben, dass häufig die mütterlichen Herztöne aufgezeichnet werden, weil das Kind sich unter der Geburt ja auch dreht, der CTG-Abnehmer verrutscht etc. Da das dann aber quasi dokumentierte schlechte Herztöne sind, werden sie als kindliche Herztöne interpretiert, um sich vor späteren Klagen zu schützen, OBWOHL Ärzte und Hebammen im Kreißsaal sehr wohl wissen, dass es sich um mütterliche Herztöne handelt. :panik:

Benutzeravatar
parapluies
Beiträge: 7974
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:13
Wohnort: Nürnberg

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon parapluies » So 29. Jul 2012, 19:30

ich höre als Interventionsgrund eben oft: UNTER den Wehen schlechte Herztöne...
Aber genau das wäre ja eben das Normale!

Wie zuletzt bei einer Freundin. In der 34. Woche KS, weil alle 1,5h bei einer Senkwehe die Herztöne kurzzeitig abfielen! :kotz2:

Ich wäre auch sehr dankbar, wenn zu diesem Thema richtige Infos zusammen getragen würden!

Steht dazu nix im Rockenschaub?
Bild3/10 KS :princess: 11/13 HG :love: 5/17 KH
BildBildBild

karinke
Beiträge: 956
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 18:36

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon karinke » So 29. Jul 2012, 19:43

jupiduu... mein Thema...
Plazentainsuffizienz, Zentralisierte Durchblutung und oben drauf noch das wunderbare CTG mit den Absackenden Herztönen - absolut unverantwortlich noch zu zu warten.

Bin froh um alles, was ihr mir dazu liefern könnt!
Danke!
Bild
- 9.12.10 - KS nach erfolgreich eingeredeter Plazentainsuffizienz
- 28.8.12 - HG/ Weitsprunggeburt auf dem Heimischen Sofa
- 4.9.15 - HG mit Beule

Benutzeravatar
Jorinde
Beiträge: 282
Registriert: Di 1. Mai 2012, 16:31
Wohnort: Bingen am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon Jorinde » So 29. Jul 2012, 19:46

Es hatte die Nabelschnur um den Hals und wäre zuhause gestorben.

Oh ja - das folgt ja meist im Nebensatz, gleich nach den häßlichen Herztönen ...
sind scheinbar auch einfach die angesagtesten "Rechtfertigungsgründe" für Eingriffe

Wollen wir noch einen Extrathread für "Alle Märchen rund um die Nabelschnur" ???
Januarmädchen 2007 * Geburtshaus
Februarjunge 2012 * Alleingeburt
Dritter Topfkuchen im Ofen * Backzeitende Anfang August

Coaching für eine selbstbestimmte Schwangerschaft & Geburt: http://www.jobina.de

Benutzeravatar
brummel
Beiträge: 4952
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:59

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon brummel » So 29. Jul 2012, 19:56


Wollen wir noch einen Extrathread für "Alle Märchen rund um die Nabelschnur" ???
Sehr gute Idee!
Mach mal auf!

Edit: Ich vergaß :arbeit:
2 Hausgeburtskinder

Antonia

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon Antonia » So 29. Jul 2012, 19:59

Kann ich gleich was zu beitragen: mein Jüngster hatte einen echten Nabelschnurknoten. Eigentlich alle, die das später mitbekommen haben, haben mimisch oder ausdrücklich den Kommentar abgegeben, dass ich bzw er dann ja echt Glück hatte, trotz Hausgeburt zu überleben... :zahnlos:
Ich fand es eher toll...was besonderes! ;)

schnute
Beiträge: 88
Registriert: Fr 11. Mai 2012, 22:03

Re: Durchtauchreflex...Das Märchen von den schlechten Herztö

Beitragvon schnute » So 29. Jul 2012, 20:04

Es hatte die Nabelschnur um den Hals und wäre zuhause gestorben.

Oh ja - das folgt ja meist im Nebensatz, gleich nach den häßlichen Herztönen ...
sind scheinbar auch einfach die angesagtesten "Rechtfertigungsgründe" für Eingriffe

Wollen wir noch einen Extrathread für "Alle Märchen rund um die Nabelschnur" ???

die dämlichste rechtfertigung (im nachhinein!!) für nen wks: kind 5 tagevor errechnetem et rausgeschnitten, hinterher: der wäre eh nie von selber gekommen, der war so faul... :irre3: :hehe: und hat ausserdem noch irgendwie ein bisschen doof gelegen... ich dachte, ich hätte schon jeden blödsinn gehört, aber das hat mir echt die schuhe ausgezogen...!!!!!!! :lol3: :3affen:


Zurück zu „Infothek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron