plazenta praevia marginalis

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Benutzeravatar
sanssouci
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:17
Wohnort: da, wo das Erzgebirge noch flach ist

plazenta praevia marginalis

Beitragvon sanssouci » Do 19. Jul 2012, 08:02

Frage: Gibt es wissenschaftliche Aussagen, inwieweit eine tief/weit untensitzende Plazenta im verlaufe der Schwangerschaft noch "wandert"? Ist die Wahrscheinlichkeit einer (unvollständigen) placenta praevia bei Mehrgebärenden tatsächlich höher?

Ich meine mich zu erinnern, dass da irgendjemand mal was zu wusste. Oder waren das nur Erfahrungsberichte? *grübel*

Benutzeravatar
sanssouci
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:17
Wohnort: da, wo das Erzgebirge noch flach ist

Re: plazenta praevia marginalis

Beitragvon sanssouci » Fr 31. Aug 2012, 12:05

aus eigener Erfahrung: aus einer weit unten liegenden VW-Plazenta kann eine plazenta praevia marginalis werden.

Bin jetzt Ende 22. SSW. Die Hoffnung, dass sich die plazenta praevia "verwächst" schwindet mit jeder Woche mehr. Zu hoffen bleibt, dass sie nicht vor den MuMu sondern nach oben weiter wächst. Bei einer Plazenta praeviae marginalis (die bis an den MuMu ran reicht) ist u.U. eine spontan vaginale Geburt möglich, allerdings mit erhöhtem Risiko der vorzeitigen Plazentalösung. Ziehmlich sicher ist, dass es nach der Geburt zu erhöhter Blutung kommen wird, da sich die Gebärmutter von oben beginnend zusammenzieht. Und erst recht bei einer Mehrgebärenden wird somit der physiologische Wundverschluss etwas verzögert einsetzen = zu erwartende massivere Blutungen nach Plazentaablösung.

Alleingeburt??? Unsere Hebammen aus dem Geburtshaus vor Ort betreuen mich unter diesen Umständen NICHT.
Jetzt habe ich aber ein Geburtshaus mit HG-Hebammen aus der Landeshauptstadt gefunden, die mich sogar zu Hause alleine gebären lassen würden und danach erst intervenieren, wenn nötig. :daumen:

Im schlimmsten Fall würde ich mich halt auf eine primäre sectio vorbereiten müssen, wenn wider Erwarten die Plazenta doch noch vor den MuMu wachsen sollte - aber DANN nerve ich Euch hier bestimmt nochmal um mir Tipps für einen KS zu holen. (was wäre dass z.B. für ein Schnitt, wenn die Plazenta so weit tief unten vorne liegt? ...)
*04/04 amb. KH / *06/08 KH 35. SSW/ *06/08 KH 35. SSW/ *04/11 gepl. Alleingeb./ *12/12 s.c./ *08/16 HBAC ... ab jetzt zu siebent ...

Niveau ist keine Gesichtscreme und Stil ist nicht der obere Teil des Besen. (irgendwo gelesen im www)

Benutzeravatar
brummel
Beiträge: 4952
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:59

Re: plazenta praevia marginalis

Beitragvon brummel » Fr 31. Aug 2012, 12:17

Oh man. So eine blöde Situation!
Ich dachte die Plazenta wächst immer noch oben?

Welches GH gewährt dir denn Unterschlupf?

:schweb:
2 Hausgeburtskinder

quorine
Beiträge: 801
Registriert: Di 1. Mai 2012, 07:39
Wohnort: Österreich

Re: plazenta praevia marginalis

Beitragvon quorine » Fr 31. Aug 2012, 12:26

Ich kenn mich mit diesen Plazentageschichten kaum aus.
War nur heilfroh, dass die Vorderwandplazenta bei einem Zwilling nicht Probleme mit der alten Narbe gemacht hat

Trotzdem inzwischen :hug:

Hast du es schon homöopathisch versucht?
Wäre evtl. einen Versuch wert, weil ja eine anderweitige "Steuerung" heute nicht bekannt ist?!
Madl 2009, sek. KS
Buabm 2011, Luxusgeburt bei der Hebamme
Bua 2014, Luxusgeburt zu Hause
Summawunda 2017, Luxusgeburt zu Hause

Benutzeravatar
sanssouci
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:17
Wohnort: da, wo das Erzgebirge noch flach ist

Re: plazenta praevia marginalis

Beitragvon sanssouci » Fr 31. Aug 2012, 13:10

Welches GH gewährt dir denn Unterschlupf?

:schweb:
http://www.geburtshaus-dresden.de/
Hast du es schon homöopathisch versucht?
Wäre evtl. einen Versuch wert, weil ja eine anderweitige "Steuerung" heute nicht bekannt ist?!
nein - auf die Idee bin ich noch nicht gekommen :blush: :pfeif: werd mir mal einen Termin machen ...
*04/04 amb. KH / *06/08 KH 35. SSW/ *06/08 KH 35. SSW/ *04/11 gepl. Alleingeb./ *12/12 s.c./ *08/16 HBAC ... ab jetzt zu siebent ...

Niveau ist keine Gesichtscreme und Stil ist nicht der obere Teil des Besen. (irgendwo gelesen im www)

Antonia

Re: plazenta praevia marginalis

Beitragvon Antonia » Fr 31. Aug 2012, 18:38

Aber in der 22. Woche hast du bzw deine Plazenta wirklich noch massenhaft Zeit!! Ich hatte beim 3. in der Woche auch noch eine (blutende) P.praevia, ist aber gut 2 Monate später weit genug oben gewesen. Mit viel Luft nach unten!! Da würde ich jetzt noch keinen Gedanken an KS verschwenden... :schweb:

Benutzeravatar
brummel
Beiträge: 4952
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:59

Re: plazenta praevia marginalis

Beitragvon brummel » Fr 31. Aug 2012, 19:48

Welches GH gewährt dir denn Unterschlupf?

:schweb:
http://www.geburtshaus-dresden.de/
..
Da bist du gut aufgehoben :herzen:
Weißt du schon bei welcher Hebamme du bist?
Bin ich zu neugierig? :grins:

Es ist ja wirklich noch eine halbe Schwangerschaft Zeit...
Da wächst die gute Plazenta sicher noch ein ganzes Stück in die richtige Richtung.
Kannst ihr ja mit dem Skakpell drohen :zahnlos:
2 Hausgeburtskinder

towonda

Re: plazenta praevia marginalis

Beitragvon towonda » Fr 31. Aug 2012, 21:11

Du hast wirklich noch Zeit.
Wenn am Ende der Schwschaft die Plazenta wirklich noch ganz unten sein sollte, dann kannst ja noch mal schallen lassen. Wenn der vorangehende Kindsteil sich an der Plazenta vorbeigeschoben hat, dann steht einer HG normalerweise nichts entgegen, außer heftige Blutungen natürlich. Das würde ich aber wirklich erst ganz zum Schluss noch mal abklären lassen.

Benutzeravatar
Peke
Beiträge: 2412
Registriert: Di 1. Mai 2012, 07:49

Re: plazenta praevia marginalis

Beitragvon Peke » Fr 31. Aug 2012, 21:14

Oh, Mist, so ein Ärger und den damit verbundenen Stress, das tut mir leid.
Ich wünsch dir alles Gute damit!

Benutzeravatar
sanssouci
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:17
Wohnort: da, wo das Erzgebirge noch flach ist

Re: plazenta praevia marginalis

Beitragvon sanssouci » Fr 31. Aug 2012, 21:22

Weißt du schon bei welcher Hebamme du bist?
Larissa geht ab Januar in eine Sabbatzeit und macht keine (Haus)Geburten mehr - mit ihr habe ich telefoniert.
Yvette ist dann wohl DIE Landhebamme - und da ich ja etwas abseits wohne wohl auch für mich "zuständig".


Ja, wir hoffen mal, dass die Plazenta noch schön nach oben wächst. Hab mich bisher ja auch zurückgenommen und mir keine Gedanken drum gemacht - aber jetzt hat es ein Stadium das ich mal anfangen wollte Eventualitäten abzuklären. Die meisten sagen, dass es sich bis zur 24. SSW entscheidet. Aber da kann wohl auch noch ein Monat zugegeben werden. Was bleibt ist der tiefe Sitz mit zu erwartender verstärkter Blutung - und das fände ich einer Alleingeburt(snachphase) eher konträr.
Ich postuliere einfach, dass ich eine normale Geburt haben werde!! "think positiv!!" dafür ist mein Name Programm!! (siehe Avatar ;-) )
*04/04 amb. KH / *06/08 KH 35. SSW/ *06/08 KH 35. SSW/ *04/11 gepl. Alleingeb./ *12/12 s.c./ *08/16 HBAC ... ab jetzt zu siebent ...

Niveau ist keine Gesichtscreme und Stil ist nicht der obere Teil des Besen. (irgendwo gelesen im www)


Zurück zu „Infothek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron