Frauen die keine Wehen produzieren?

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Helen

Frauen die keine Wehen produzieren?

Beitragvon Helen » Fr 15. Jun 2012, 10:57

Ich habe es irgendwo mal gelesen, war es bei Rockenschaub? Da ging es glaube ich um das Thema Einleitungen und das es einen ganz geringen Anteil an Frauen geben soll, die wirklich keine eigenen Wehen produzieren können. Weiss jemand dazu eine vernünftige Quelle?

Konkret geht es um eine Bekannte die gerade das vierte Kind erwartet. Das erste hat sie nach 10 Tagen eingeleitet bekommen, die anderen beiden nach 14 Tagen. Bei allen drei Geburten waren die Einleitungen so heftig das sie sich hat eine PDA setzen lassen, Geburt dann üblicherweise in Rückenlage mit allem drum und dran. Nun hat sie schon gesagt dass sie sich nicht mehr aufreiben will, dies soll nun das letzte sein und dann geht sie halt am Tag 14 in die Klinik. Sie scheint auch keine Übungswehen zu haben. Daher wüsste ich halt gerne mal ein paar nähere Infos, gibt es wirklich Frauen die keine Wehen kriegen. Wie lange zu warten wäre denn vertretbar? ( Die Kinder hatten wohl alle Übertragungszeichen)

Benutzeravatar
Myself
Beiträge: 2419
Registriert: Di 1. Mai 2012, 09:15
Wohnort: Wien

Re: Frauen die keine Wehen produzieren?

Beitragvon Myself » Fr 15. Jun 2012, 11:54

vielleicht hätten die schwangerschaften auch nur 2 tage länger gedauert und dann wäre die geburt los gegangen? gibt ja viele frauen, die keine vorwehen haben.
außerdem hatte sie ja dann wehen als eingeleitet wurde oder? denke wenn sie überhaupt keine wehen produzieren könnte, dann hätte vielleicht die einleitung auch nix genützt?
Mai 2012: wunderschöne Hausgeburt im Geburtspool
November 2014: 2. wunderbare Hausgeburt im Geburtspool

auchdabei
Beiträge: 37
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 18:21

Re: Frauen die keine Wehen produzieren?

Beitragvon auchdabei » Mo 18. Jun 2012, 09:16

meine erste geburt wurde eingeleitet.
die hebamme bei nr 2 erwähnte die kleine gefahr, dass der körper dann in zukunft auch auf die "drogen" von extern warten könnte... sprich nicht von allein ans wehen -anfangen denken würde. (war bei mir z.glück nicht der fall)
aber vielleicht eine erklärung?!
mädl 1 - 2008 KH
mädl 2 - 2010 HG
bub 3 - 2013 HG

Benutzeravatar
parapluies
Beiträge: 7974
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:13
Wohnort: Nürnberg

Re: Frauen die keine Wehen produzieren?

Beitragvon parapluies » Mo 18. Jun 2012, 09:25

meine erste geburt wurde eingeleitet.
die hebamme bei nr 2 erwähnte die kleine gefahr, dass der körper dann in zukunft auch auf die "drogen" von extern warten könnte... sprich nicht von allein ans wehen -anfangen denken würde. (war bei mir z.glück nicht der fall)
aber vielleicht eine erklärung?!
wow. das finde ich ja interessant.
würde mich nicht wundern. kenne einige, bei denen alle Geburten eingeleitet werden "mussten" und die wirklich glauben, dass sie keine Wehen können.
Eine ist wirklich 15 Tage drüber gegangen beim Zweiten, in der Hoffnung es würde noch los gehen. Aber kam nix und dann wieder Einleitung.

Ähnliches kenn ich über meine Cousine von der Pille. Die hat sie genommen seit sie 12 ist, bevor sie den ersten richtigen Zyklus hatte und ihr Körper kann nun einfach nicht allein Hormone produzieren.
Bild3/10 KS :princess: 11/13 HG :love: 5/17 KH
BildBildBild

Helen

Re: Frauen die keine Wehen produzieren?

Beitragvon Helen » Mo 18. Jun 2012, 09:44

Danke, aber so wirklich wissen tuts keiner, oder?
Das mit dem "Gewöhnen" kann ich mir nicht vorstellen, allerdings das es psychisch sein könnte schon. Ich denke wenn man einer Frau nur lange genug einredet dass sie keine Wehen bekommen kann, dann bekommt sie wirklich keine?

Ich weiss z.B. das bei ihrem 3. Kind die Einleitung fast 3 Tage gedautert hat. Man hat ihre erst die Prostsglandinzäpfchen gelegt, daraufhin keine Reaktion. Dann am nächsten Morgen nochmals, daraufhin hatte sie leichte Wehen. Gegen Abend dann war sie schon recht erschöpft, man hat ihr also einen Hemmer gegeben damit sie schlafen kann. Am nächsten Morgen dann wieder Zäpfchen in Kombi mit Oxytropf, dann gings los, aber heftig. Wieder PDA, erst gegen Spätabends war das Kind da.

Wenn ich sowas höre geht mir als erstes im Kopf herum...der Körper wollte nicht. Weil ich kenne andersherum genug Geschichten in denen man wirklich nur
" angestubst" hat und alles von selbst weiterging, wo dann auch die Gabe von Oxy eingestellt werden konnte und es zu einem normalen Verlauf kam. Hier denke ich mir...da brauchte es vielleicht den Anstubs..vielleicht auch nicht...lässt sich im Nachhinein ja immer nicht sagen.

Nur bei ihr...lange Einleitungen, lange Dauer, erneute Versuche und dann so heftige Wehen das sie völlig fertig ist und nach PDS verlangt...irgendwie stimmt das m.E. nach nicht überein.

Danisahne24
Beiträge: 146
Registriert: Di 22. Mai 2012, 12:42

Re: Frauen die keine Wehen produzieren?

Beitragvon Danisahne24 » Mo 18. Jun 2012, 10:03

Ich überlege mir immer, was wäre mit solch frauen vor 100 jahren gewesen?
Womöglich ein ks bei dem die frau gestorben wäre. :keinplan:

Eine bekannt von mir schilderte mir ähnliches, sie bekam zwar wehen, aber nie mumu- wirksam waren. Auch 9 tage über termin nicht.
Es wurde dann ein ks bei beiden kindern gemacht.


Vielleicht gibt es sowas, so zusagen als Fehler der natur?
Natürliche Auslese?
LG Dani mit
(Es war mal ein Pünktchen) Juliana 12/07 KH (nach falschem Bauchgefühl)
Kleeblatt Isabell 01/10 HG
Kolibri Luca *Sternlein* 7+4 kleine, stille HG
Mopsfrosch Hendrik 07/12 HG

Helen

Re: Frauen die keine Wehen produzieren?

Beitragvon Helen » Mo 18. Jun 2012, 11:16

Richtig, und ich meine es irgendwo gelesen zu haben , leider habe ich meinen Rockenschaub verliehen, sonst würde ich da mal suchen gehen.
In meinen Studienbüchern der Gyn finde ich dazu übrigens kaum etwas. Ich muss noch mal in die Klinikleitfäden schauen, vielleicht da.

Benutzeravatar
Myself
Beiträge: 2419
Registriert: Di 1. Mai 2012, 09:15
Wohnort: Wien

Re: Frauen die keine Wehen produzieren?

Beitragvon Myself » Mo 18. Jun 2012, 11:22

Richtig, und ich meine es irgendwo gelesen zu haben , leider habe ich meinen Rockenschaub verliehen, sonst würde ich da mal suchen gehen.
In meinen Studienbüchern der Gyn finde ich dazu übrigens kaum etwas. Ich muss noch mal in die Klinikleitfäden schauen, vielleicht da.
ich hab den rockenschaub gelesen, aber dass er schreibt dass manche frauen keine wehen produzieren, daran kann ich mich nicht erinnern...
er schreibt doch, dass einleitungen nix bringen oder? ich kann grad nicht nachschauen, da baby an der brust...
Mai 2012: wunderschöne Hausgeburt im Geburtspool
November 2014: 2. wunderbare Hausgeburt im Geburtspool

Helen

Re: Frauen die keine Wehen produzieren?

Beitragvon Helen » Di 19. Jun 2012, 10:10

Ja, ich weiss es nicht mehr genau. Ist schon zu lange her..und mein Rockenschaub ist derzeit nicht da ( der ist immer auf Reisen)

MaggieClair
Beiträge: 794
Registriert: Di 1. Mai 2012, 11:53
Wohnort: Lüneburg

Re: Frauen die keine Wehen produzieren?

Beitragvon MaggieClair » Di 19. Jun 2012, 10:34

Ist denn überhaupt schon klar, wie Wehen produziert werden? Ich meine mich zu erinnern, dass man lediglich Vermutungen anstellt, z.B. auch dass das Baby den Startschuss für die Wehen setzt.
Liebe Grüße
Dani
mit O *07.08.2011, sek. Kaiserschnitt
und M *06.01.2014, Hausgeburt


Zurück zu „Infothek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron