Paracetamol in der Schwangerschaft ACHTUNG!!

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

maia

Re: Paracetamol in der Schwangerschaft ACHTUNG!!

Beitragvon maia » So 15. Jul 2012, 11:48

Noch eine Anmerkung:
Von wegen die Werbe-Strategen der Pharma-Industrie sind sehr gewieft http://www.wdr.de/studio/dortmund/serie ... strie.html : Es ist grausam sich vorzustellen, daß dort in der Pharma-Marketing-Abteilung Leute sitzen, die in der Art denken, daß eine gesund gebliebene Hausgeburts-Mutter keinen weiteren Umsatz bringt. Eine verletzte Kaiserschnitt-Mutter bringt aber mehrfach Umsatz, nicht nur durch die viel teurere Geburt, sondern auch durch die Schwierigkeiten danach wie z.B. Medikamente, Arztbesuche, Psychotherapie, ... Hier werden Kunden geschaffen wie auch das Neugeborene mit Anpassungsschwierigkeiten und sie kommen mit dem Lächeln der Helfer und Retter daher.

http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirt ... chern.html

maia

Re: Paracetamol in der Schwangerschaft ACHTUNG!!

Beitragvon maia » Mo 16. Jul 2012, 15:37

Also ich weiß ja nicht, ob Euch das noch interessiert, weil es halt nicht nur angenehme Nachrichten sind:

Wenn diese Forschungsergebnisse schon seit 2 Jahren vorliegen, warum empfiehlt ein FA es dann trotzdem?? :haue:
Das sind keine neuen Forschungsergebnisse, da ist einiges schon lange bei den Toxikologen bekannt, diese Ergänzungslieferung der Klinischen Toxikologie von 2002 spricht sich klar zu der tödlichen Dosis aus: http://www.toxcenter.de/stoff-infos/p/paracetamol.pdf

Wenn jetzt Professoren mit Verantwortungsbewußtsein vorsichtig mit "könnte möglichweise unter Umständen" wegen den neueren Beobachtungen wegen den Schäden an Hoden und Lunge bezüglich Asthma um die Ecke kommen, dann muß man sich vor Augen führen, daß sie damit einen Nummer 1 Umsatzrenner der Pharmaindustrie als doch nicht so gut bezeichnen. Das ist so ähnlich, wie wenn eine Hebamme dem Arzt die Schere aus der Hand nimmt und ihm sagt, daß hier jetzt keiner Frau der Damm zerschnitten wird und auch sonst nicht mehr. Bei vielen Chemie-Arzneien hat es lange gedauert bis sie vom Markt kamen, obwohl die harten Fakten klar waren.

Bei der Go*gle- Suche passiert das, was hier beschrieben wird: http://www.wdr.de/studio/dortmund/serie ... strie.html Wenn man nur nach paraceta... sucht oder auch mit Nebenwirkungen kommen seitenlang nur Suchergebnisse, die aussehen, wie von der Pharmaindustrie generiert oder positiv sind, erst mit den zusätzlichen Suchwörtern "kritische Bewertung" kommt das dann auch, außer das mit der Schmerzklinik

Es kann nicht sein, daß man öfter einfach so an Schmerzen leidet, das kann auf Grund von Vitamin- und Mineral-Mangel und Chemikalien-Einnahme sein http://info.kopp-verlag.de/medizin-und- ... offe-.html Um wieviel geringer der Nährstoffgehalt der in Geschäften gelagerten Kulturpflanzen ist, brauch ich hier ja nicht zu erzählen. http://www.You Tub*.com/watch?v=u6cvU4YtS7Y brennessel und bei Hexenschuß auf die schmerzende Stelle, wirkt auch Wunder

Viele Grüße Maia

schbananas
Beiträge: 124
Registriert: Di 8. Mai 2012, 17:35

Re: Paracetamol in der Schwangerschaft ACHTUNG!!

Beitragvon schbananas » Mo 16. Jul 2012, 17:09

Da ich ebenfalls unter Migräne leide hatte ich bei meinen ersten zwei Schwangeschaften Paracetamol genommen - beide Schwangerschaften wurden nichts - erst die dritte ohne jedliches Schmerzmittel wurde was - war das Zufall?

Hier ein Link dazu, Frühaborte wg. Schmerzmittel:
http://www.der-arzneimittelbrief.de/Jah ... ite87b.htm

http://books.Go*gle.de/books?id=aq9uxrF ... te&f=false
Zuletzt geändert von schbananas am Mo 16. Jul 2012, 17:28, insgesamt 2-mal geändert.

maia

Re: Paracetamol in der Schwangerschaft ACHTUNG!!

Beitragvon maia » Mo 16. Jul 2012, 17:20

Da habe ich keine Ahnung, in dem link wird paracet... empfohlen anstatt ass in der Schwangerschaft?

schbananas
Beiträge: 124
Registriert: Di 8. Mai 2012, 17:35

Re: Paracetamol in der Schwangerschaft ACHTUNG!!

Beitragvon schbananas » Mo 16. Jul 2012, 17:30

Ja, leider - ich habe das damals genommen - allerdings habe ich später wo gelesen, das auch das einen Abort machen kann - ausserdem gibt es wohl noch andere Schäden, wie Gaumenspalten etc.

maia

Re: Paracetamol in der Schwangerschaft ACHTUNG!!

Beitragvon maia » Mo 16. Jul 2012, 17:57

Nicht mehr ärgern, das ist Vergangenheit, das ist alles learning by doing.

maia

Re: Paracetamol in der Schwangerschaft ACHTUNG!!

Beitragvon maia » Do 19. Jul 2012, 10:39

Eine Entscheidungshilfe?:
http://www.n-tv.de/wissen/Wenn-Arznei-k ... 57811.html

" ... Mediziner versus Industrie

Brune ist Sachverständiger des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Um Menschen im sorglosen Umgang mit Aspir*n und Paracetamol wachzurütteln, soll ein Ausschuss Empfehlungen abgeben, wie mit rezeptfreien Schmerzpillen künftig umgegangen wird. Ginge es nach Brune, wären Paracetamol oder Aspir*n schon längst verboten oder zumindest rezeptpflichtig. Im Ausschuss sitzen aber auch Vertreter der Industrie, deshalb sieht es derzeit so aus, als komme ein Kompromiss: Schmerzpillen sollen in der Verpackungsgröße auf eine Viertagesdosis beschränkt werden, um Menschen für Risiken zu sensibilisieren. Entscheiden muss das Gesundheitsministerium.

Ob das Menschen wachrüttelt, ist fraglich. Nicht nur im Sport, auch im Alltag greifen wir viel zu schnell zur Hausapotheke. Rund 3,8 Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Kopfschmerztabletten - wenn der Schädel brummt, das Knie schmerzt oder man sich müde und schlapp fühlt. Vor einer exzessiven Party gibt es präventiv Aspir*n, damit der Morgen danach besser beginnt. Der Schritt zur Sucht oder in den Selbstmord ist leicht: Rund 4184 Paracetamol-Vergiftete registrierten die deutschen Giftzentralen in einem Jahr, zwei Drittel der Fälle sind Schätzungen zufolge Suizidversuchen zuzuschreiben.

Doch auch in geringen Dosen ist Paracetamol lebertoxisch. "Schon ab sechs Gramm kann es kritisch werden", sagt Wolfgang Becker-Brüser, Herausgeber des industriekritischen Arznei-Telegramms. ..."

maia

Re: Paracetamol in der Schwangerschaft ACHTUNG!!

Beitragvon maia » Do 19. Jul 2012, 10:53

Kay Brune gegxxglet
Paracetamol – ein Wolf im Schafspelz von Kay Brune http://www.biospektrum.de/blatt/d_bs_pdf&_id=1006082
Paracetamol – Ende einer Ära? http://news.doccheck.com/de/article/205 ... iner-aera/ daraus:" ...Schon vor der Geburt ein Risiko
Ganz unabhängig von der akuten Toxizität muss die Steigerung von Krankheitsprävalenzen bei der Einnahme von Schwangeren oder Kindern betrachtet werden. Zahlreiche Studien warnen davor, dass Paracetamol das Risiko für Asthma und Neurodermitis im Kindesalter steigern kann. Wissenschaftler der von „GA²LEN“ (Global Allergy and Asthma European Network“) durchgeführten Studie mahnen: Erwachsene, die mindestens einmal pro Woche Paracetamol einnehmen, haben eine dreifach höhere Wahrscheinlichkeit, Asthma zu bekommen. An mehr als 500 erwachsenen Asthmatikern und 500 gesunden Probanden untersuchten die Wissenschafter die Häufigkeit der Einnahme verschiedener Schmerzmittel. Dabei zeigte sich eine klare Korrelation zwischen der PCM-Einnahme und der gesteigerten Prävalenz von Asthma. Es wird spekuliert, dass der Abbauweg von Paracetamol dafür verantwortlich sein könne. Bei der Metabolisierung verbraucht Paracetamol das schwefelhaltige Peptid Glutathion. Es gehört zu den bedeutendsten Antioxidantien im Körper. Wird der Gehalt durch die Einnahme von PCM vermindert, fehlt der Lunge ein wichtiger Schutzfaktor gegen Umwelteinflüsse. Glutathion spielt auch bei einer PCM-Überdosierung eine Rolle. Ist der Vorrat des Peptids erschöpft, wird ein lebertoxischer Metabolit gebildet der zum Tode führen kann. ...Wettlauf gegen die Uhr
Bei Erwachsenen reicht bei einer Dosis von mehr als 10 Gramm (20 Tabletten) Paracetamol der Entgiftungsmechanismus des Körpers nicht mehr aus. Bei Kindern ist die Dosis weitaus niedriger. Bei vorgeschädigter Leber, Einnahme weiterer hepatotoxischer Substanzen oder Pharmaka die über dasselbe Enzymsystem verstoffwechselt werden, muss ebenfalls mit niedrigeren Schwellendosen gerechnet werden. Besonders tückisch sind Vergiftungen mit Paracetamolkombipräparaten, etwa Erkältungsmitteln. Hervorzuheben ist hier ein „Erkältungssaft für die Nacht“. Das Mittel enthält neben Paracetamol Ethanol, Ephedrin und das Schlafmittel Doxylamin, das ebenfalls eine sehr geringe therapeutische Breite hat. Wird nicht rechtzeitig das Antidot Acetylcystein gegeben, entwickelt sich ein Coma hepaticum, das unbehandelt zum Tod führt. ..."

Häsin
Beiträge: 245
Registriert: Di 1. Mai 2012, 08:12

Re: Paracetamol in der Schwangerschaft ACHTUNG!!

Beitragvon Häsin » Do 19. Jul 2012, 14:58

:panik: Oh mann, hätte ich das mal vor 10 Tagen gelesen.

Ich habe oft Migräne, kann jetzt in der Schwangerschaft natürlich kein Ibo*profen nehmen. Meine Ärztin und die Apothekerin haben dann direkt Paracetamol empfohlen.

Vor 10 Tagen dann heftige Erkältung mit Fieber + Migräneanfall. Da hab ich 2x1 Paracetamol genommen! :panik:

Für den Rest der Schwangerschaft jetzt definitiv nicht mehr - ich hoffe nur dass es nicht schon Schaden angerichtet hat :heul:

Wenn diese Forschungsergebnisse schon seit 2 Jahren vorliegen, warum empfiehlt ein FA es dann trotzdem?? :haue:
jetzt mal keine Panik!!!
warum kannst Du kein Ibo nehmen?
Liebe Grüße
von der Häsin

http://fraeuleinnotter.wordpress.com/

Benutzeravatar
Glühwürmchen
Beiträge: 556
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 08:40
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Paracetamol in der Schwangerschaft ACHTUNG!!

Beitragvon Glühwürmchen » Do 19. Jul 2012, 17:59

Hab mich schon wieder etwas beruhigt, aber denke trotzdem darüber nach.
Bin vor allem sehr sauer dass Paraceta*mol von Ärzten und Apothekern als Sma*ties-Schmerztabletten abgetan werden, und von Nebenwirkungen keine Rede ist. :haue:

Naja, kein Ibo weil dass ja noch schlimmer sein soll in der Schwangerschaft, wurde mir jedenfalls so gesagt. :?

Ich hoffe jetzt einfach auf möglichst wenig Mirgräne in den nächsten Monaten und werde alle Chemie noch sorgfältiger vermeiden.
Habe früher schon mal Akupunktur gegen die Migräne gemacht, das hat sehr gut angeschlagen und das werde ich wohl nochmal in Angriff nehmen. :)
Zuletzt geändert von Anonymous am Do 19. Jul 2012, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Name zensiert
★ im ♥ 03/12
Schnuffeline 12/12 (HG)
Frühlingsküken 04/18 wird ausgebrütet

♥ Piglet: How do you spell "love"?
Pooh: You don't spell it, you feel it! ♥


Blog


Zurück zu „Infothek“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron