Geburtsbericht Ida

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Soreia
Beiträge: 207
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 19:42

Re: Geburtsbericht Ida

Beitragvon Soreia » So 27. Dez 2015, 22:46

Meine Güte, die Fotos sind soooo goldig :love2: :rosabrille: :herzen: :blume:
Liebe Grüße

Sohnemann November 2008 - klinikproduzierter KS
Sohnemann Juli 2011 Verl.vom GH ins KH- klinikproduzierter KS
Sohnemann November 2013 Hausgeburt *Wunder ist eingetroffen*
Sohnemann April 2017 Hausgeburt im Pool

Benutzeravatar
buntchen
Beiträge: 374
Registriert: Fr 19. Jul 2013, 17:53
Wohnort: SG / Schweiz

Re: Geburtsbericht Ida

Beitragvon buntchen » So 27. Dez 2015, 23:00

soreia, ich hab das wehenmittel nach der geburt von ida aber vor der plazentageburt bekommen. meine HG-Hebi hat das nicht mitbekommen obwohl sie direkt neben dem "christbaum" mit der lösung zum offenhalten des zugangs stand. ich habe aber vor dem austritt noch gefragt, wie schnell nach der geburt die plazenta gekommen ist weils für mich sehr zeitnah war vom gefühl her. das wurde dann auch bestätigt und eben mit der wehenmittelgabe nach idas geburt begründet.
hätte die FÄ zuerst gefragt, so wäre meine HG-Hebi und ich auch dagegen gewesen. sie hat es aber einfach getan :red: das war für mich der einzige punkt, bei dem ich wütend werde nebst der unsachlichen panikmache vonwegen "risikokind" und "risikogeburt". sachlich aufklären find ich wichtig und das habe ich auch angenommen. aussagen wie "wollen sie denn ihr kind absichtlich gefährden?" "sie wissen, dass das kind nur im KH optimal überwacht werden kann und so die grössere überlebenschance hat?" sind aber unnötig.
Märzmädchen 2014, HG
Bild

Benutzeravatar
selkie
Beiträge: 1518
Registriert: Di 4. Nov 2014, 21:44
Wohnort: allgäu

Re: Geburtsbericht Ida

Beitragvon selkie » Mo 28. Dez 2015, 07:39

Wiso risikokind und Überlebenschance :shock: und warum solltest du überhaupt da bleiben? Das versteh ich nicht ganz?
sternchen 2000 (5.woche), sternchen 2009(5.woche), wunschkind 2009 (abgebrochenen HG), sommerkind 2013 (HG), sternenkind 2015 (HG 13.woche), winterkind 2015 (HG)
BildBildBild

Benutzeravatar
buntchen
Beiträge: 374
Registriert: Fr 19. Jul 2013, 17:53
Wohnort: SG / Schweiz

Re: Geburtsbericht Ida

Beitragvon buntchen » Mo 28. Dez 2015, 08:39

wegen vorzeitigem blasensprung (30 1/2h vor der geburt) sahen sie ein recht hohes risiko für eine infektion beim kind. fürs antibiotika wars dann im KH zu spät, weil ida ja sofort raus wollte. das hätten sie 4h vor geburt geben müssen damit es beim kind wirkt.

ich denk das sind die leitlinien des KH und die ärztinnen haben es einfach überspitzt formuliert ...
Märzmädchen 2014, HG
Bild

Benutzeravatar
imjuli
Beiträge: 507
Registriert: Di 1. Mai 2012, 19:28

Re: Geburtsbericht Ida

Beitragvon imjuli » Mo 28. Dez 2015, 08:48

Leitlinien sind ja in gewisser Weise ok, aber die Tatsache, dass Leuten abgesprochen wird, für ihre Kinder entsprechend die Verantwortung zu übernehmen, das ist wirklich ein Problem der fehlenden und falschen Einschätzung.
Ich war mal mit meinem Kubi nachts in der Notaufnahme und hab mich dann nach einer zermürbenden Aufnahme- und Untersuchungsprozedur gegen die stationäre Aufnahme mit AB intravenös entschieden. Da wurde ich auch eher pissig verabschiedet: "Wir sehen uns ohnehin morgen wieder, wenn es dem Kind schlechter geht!" :shock:
Ich finde, du hast alles für eine gute, geborgene und stressfreie Geburt gegeben.
Vielleicht brauchte Ida einfach einen etwas energischen Schubs durch diesen Ortswechsel.
:byhop:
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. Voltaire

Benutzeravatar
weiße wölfin
Beiträge: 4653
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 16:32
Wohnort: Nähe Stralsund, MV

Re: Geburtsbericht Ida

Beitragvon weiße wölfin » Mo 28. Dez 2015, 09:08

:hug:
LG Viola 09/75
Angelo 09/95 KH,
Danilo 12/01 KH amb.,
Delano 05/03 HG,

Aaliyah 09/11 HG
Jovina 11/15 HG

Hütet euch davor, eure Kinder zu Anpassungsakrobaten einer Welt zu machen, die ihr zutiefst ablehnt. Erziehung muß Weltverbesserung zum Ziel haben!
© peter e. schumacher (*1941)

Muttertier
Beiträge: 1424
Registriert: Do 26. Mär 2015, 19:10

Re: Geburtsbericht Ida

Beitragvon Muttertier » Mo 28. Dez 2015, 09:44

Ich hatte beim Käfer auch ungefragt einen Schuss Oxytocin iv bekommen (nach Geburt, vor Plazenta), scheint KH-Routine zu sein. Letzten Endes hat es mich nicht gestört, wüsste auch nicht was es schadet, ist halt schlimmstenfalls einfach nur unnötig.
Käfer *01/2013 KH
Engelchen *04/2015 HG - ✝04/2015 SIDS
Motte *07/2016 HG
Power-Baby erwartet 05/2018

Benutzeravatar
Naturmaedel
Beiträge: 1292
Registriert: So 26. Okt 2014, 20:42
Wohnort: Österreich/Tirol

Re: Geburtsbericht Ida

Beitragvon Naturmaedel » Mo 28. Dez 2015, 12:04

:hallo: Danke für deinen Bericht und die süßen Fotos!! Da hast du ja 2 Prachtmädchen! :herzen:
Ich finde dass dein Geburtsbericht irgendwie gar nicht unter die Rubrik KH-Berichte gehört - rein aus meinem Gefühl heraus. Der größte Teil der Geburt ist ja zuhause verlaufen und das klingt für mich auch alles wunderbar. Doch durch diesen "Einbruch" den du da hattest durch dieses "Nicht-weitergehen" hat dir dieser "Aufbruch" in die Klinik vielleicht wieder zu neuer Motivation und neuem Antrieb verholfen?
Für mich ist es eine sehr selbst bestimmte Geburt (außer über das Wehenmittel hätten sie dich aufklären können) und du/ihr habt eurer Tochter einen guten Start in diese Welt schenken können. Und das ist doch das Wichtigste.
Aber natürlich ist es auch verständlich, dass da momentan ein Gefühl ist, dass es halt nicht perfekt war oder eben nicht so wie du/ihr euch das erhofft hättet. :princess: :hug:

GLG
Annika schöne KH Wassergeburt 11/2009
Ida wundervolle HG 11/2011
Zwillingsbuam respektvolle KH-Geburt 01/2014
Schneeflocke ungeplante, aber überwältigend schöne Alleingeburt Januar 2017


Sollen wir Kinder ziehen, müssen wir auch Kinder mit ihnen werden. (Martin Luther)

Benutzeravatar
buntchen
Beiträge: 374
Registriert: Fr 19. Jul 2013, 17:53
Wohnort: SG / Schweiz

Re: Geburtsbericht Ida

Beitragvon buntchen » Mo 28. Dez 2015, 12:22

muttertier mich stört es, da sie in einer total entspannten situation ohne grund und ohne meine zustimmung in den verlauf eingegriffen haben.
informiert wurde ich wohl nicht, weil meine hebamme es abgelehnt hätte. "routine" finde ich kein plausibler grund, da es in der klinik ja zügig vorwärts ging. in notfallsituationen ist eine gewisse routine sicher vorteilhaft. aber wenn die fä nicht auf die gebärende eingehen kann und die situation richtig erfassen, dann gehört sie meiner meinung nicht in den kreissaal.

naturmädel, danke! ich denke auch, dass der aufbruch und die stimmung da der auslöser war. anders kann ich es mir nicht vorstellen. meine hebi meinte auch, das nächste mal fahren wir mit dem auto nur eine kleine runde und gehen dann wieder nach hause :pfeif:
für mich wars auch eher eine hausgeburt weil wir ja sogar mit der hg-hebi beendet haben. sie hat keinen vertrag mit der klinik und wollte nach der übergabe wieder gehen.
Märzmädchen 2014, HG
Bild

Benutzeravatar
Josie2013
Beiträge: 3176
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 13:53
Wohnort: Im Norden

Re: Geburtsbericht Ida

Beitragvon Josie2013 » Mo 28. Dez 2015, 13:20

Ich finde dass dein Geburtsbericht irgendwie gar nicht unter die Rubrik KH-Berichte gehört - rein aus meinem Gefühl heraus.
Genau dasselbe habe ich auch gedacht.
Der Pirat 10/09 KH
Der Kosmonaut 06/14 HG
Die Prinzessin auf der Erbse 05/16 HG


Zurück zu „Krankenhaus-Geburtsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron