Mein Herz

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Miri22
Beiträge: 339
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 21:55

Mein Herz

Beitragvon Miri22 » Di 14. Jul 2015, 17:26

:hallo: Mädels, nach langem hin und her Versuch ich es doch... Ich stelle meinen ersten Geburtsbericht rein. Mein Söhnchen ist inzwischen 4 Jahre alt - wenn ich so zurück denke empfinde ich tiefe Trauer und bereue es, mich nicht schon vorher intensiv mit Alternativen auseinandergesetzt zu haben. Ich meine es war von Anfang an klar, dass jeder "Vorsorge"- Termin beim FA wahrgenommen wird, dass ich zum entbinden ins Kh gehe und das mein babylein alle Impfungen bekommt.... :heul: was mich so ärgert ist nicht, dass ich das alles getan habe , sondern ich habe es alles so hingenommen und mit mir machen lassen. :alter:

So, nun fang ich einfach mal an:
Die Schwangerschaft lief komplikationslos ab... Hier und da Wehwehchen, extreme Übelkeit und die Gerüche die ich in dieser Zeit gerochen habe waren abnormal- jedes mal :kotz:

Mein Buch wuchs und ich hatte gegen Ende extrem an Gewicht zugenommen. Die Verbindung zu meinem Baby war einzigartig, so besonders. Ich habe oft vor Freude geweint... Es gab sogar Momente , da hab ich geweint weil ich mein babylein immer in meinem bäuchlein lassen wollte damit ihm nichts passiert .....

ET: 7:00 Uhr morgens , ich liege auf dem Rücken und schlafe. Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr angestarrt werdet und man spürt das? So hab ich mich gefühlt, werde wach und öffne die Augen. Komisch , denk ich.... Stehe schwerfällig auf und merke es rinnt mir das beim entlang. Auf dem Klo weis ich einfach die Blase ist geplatz, weil es is ja ET , kann ja gar nicht anders sein :ironic:

Ich weck meinen Ehemann, er ist aufgeregt völlig außer sich. Ich beschließe erstmal frühstück vorzubereiten , Männe ist hingegen nervös und hubbelig. ich denke mir noch " so brauch ich den aber nicht ..."

Er fragt was wir jetzt tun sollen und ich erwieder "erstmal frühstücken ". Nach dem frühstück werd ich auch nervös und rufe " vorsichtshalber" im kh an, die Hebamme " blasensprung? Sofort kommen!!!"

Ich also los, Freundin geordert weil Männer plötzlich unbedingt noch den Keller fertig räumen wollte ( muss dazu sagen waren da erst umgezogen ) im kh angekommen wurde ich vaginal untersucht, geschallt ( " sie wissen das ihr Kind über 4!! Kilo wiegt, da kann ein Kaiserschnitt notwendig werden) man stelle sich jetzt eine erstgebärende vor die niemals zu vor wehen hatte und nicht weis was auf sie zukommt, dieser Satz vom netten Mann mit den Gummihandschuhen hat mir einen Riesen schrecken eingejagt. Wurde dann an einem Tropf gehängt und ans ctg!? Versteh ich bis heute nicht, hatte ja keine wehen. Der muttermund war fingerdurchlässig , Kopf fest im Becken. Uns genau wie mein Fruchtwasser aus mir tröpfelte, liefen die tränen aus meinen Augen . Irgendwie war ich nicht bereit , wollte nicht dort sein und war ganz alleine. Freundin hatte mich nur abgesetzt. Da lag ich nun am ctg im wehenzimmer, plötzlich geht die Türe auf und meine Mama tritt herein " Schatz" sagt sie. Meine Mama wohnt mit meiner Schwester ca 200 km entfernt und ich hätte niemals damit gerechnet das sie kommt. Ich fiel ihr um den Hals heulte und schluchzte und war danach wieder voll bei mir. Inzwischen war es 14 Uhr, leichte wehen. Sollte rum laufen, Einlauf hab ich abgelehnt.

17 Uhr Männe kommt, schnappt sich Mama und gehen essen. Ich hatte keine Lust und wollte meine ruhe haben. Es wurden immer vaginale Untersuchungen gemacht , ich hab nichtmal im Traum daran gedacht dies abzulehnen oder zu hinterfragen. Die Hebammen und Ärzte wussten ja warum sie das Taten ... Das reichte mir.

Die wehen wurden stärker, ctg zeigte nichts an. Ich wollte dem gebärhocker uuuuuuuunbedingt, da wurde ich nur abgewimmelt der sei jetzt nicht da. Schön auf dem Rücken liegen bleiben.

Inzwischen sind Männe, Mama und meine Schwester wieder da. Wir reden und scherzen die Stimmung ist gelöst. In den Wehen massiert mein Mann mit den unteren Rücken und ich liege auf der Seite und Töne. Gegen 22 Uhr verlange ich die verdammte PDA, wird gelegt. Ich schwebe, sie wirkt, keine schmerzen .... Mama ist etwas gefrustet weil es nicht weiter geht. Aber keine wagt es irgendwas zu sagen und sie es " muss das so sein? Warum?" Nichts... :banned:

Das Licht im kreissaal wird gefilmt, Tür geschlossen, PDA wirkt lange, ich schlafe ein mein Mann liegt neben mir und schläft auch. Mama holt sich übermüdet einen Kaffee und beobachtet ctg. Irgendwann kommt eine Oberärztin rein , von ihrem krach werd ich wach , Licht an! Blick aufs ctg " so geht das nicht! PDA ab und wehentropf! Sons ist das Kind morgen Mittag noch drin!" Ich total entgleist, geschockt und vor den Kopf gestoßen. Fange an zu heulen und sage das ich Angst habe.... Ihre Antwort " tja was rein geht, muss ich wieder raus!"

2 Uhr, übergangsphase , werde allein gelassen nur mein Mann ist da. Es ist so schmerzhaft so zerreißend darf mich nicht bewegen , hab die Hebamme dann angeschrien und mich auf dem Bett in den Vierfüßler gestellt alles vollgekackt :zahnlos:

Meinen Mann hab ich am Kragen gepackt und ihn angeschrien " ich sterbeeeee!!!" Und der arme " nein du schaffst das , atme! Er hat mir auch den Kopf gestreichelt und eine tränchen verdrückt angeblich weil er mich so wunderschön fand und Gott dafür dankte... :hust:

Dann kam Hebamme Oberärztin und Assistenzärztin und beschlossen das Kind nun Entgültig aus mir raus zu prügeln, kristellern, Damschnitt und der werte Herr drückte mit voller Wucht auf meinen oberbauch ... Ich schrie ihn an " ich kann nicht mehr , mir wird schwarz vor Augen! "

5:22 Uhr mein Sohn erblickt das Licht der Welt? Des Kreißsaals, ich bin fertig - fix und fertig. Empfinde nichts . Ich werde zugeflickt und bavy ist bei Papa. Langsam komm ich zu mir " Baby komm her" ich küsse ihn und er ist wunderschön - ich liebe dich so sehr mein Herz :herzen: ich Frage die Hebamme noch allem ernstes ob ich jetzt stillen darf?! Keine Antwort , sie räumt auf und geht raus, Baby weint und ich Frage darf ich stillen? Mein Gott :heul: Irgendwann still ich und es klappt... Lasse mich nächsten Tag entlassen unterschreibe einen Wisch und daheim bekomm ich meine heultage die mir sehr aufs Gemüt schlagen.

Der wochenfluss will nicht enden und ich blute und blute 40 Tage und noch mehr. Untersuchung beim Arzt , plazentareste und zwar so große das ich ausgeschabt werden musste. Alles in allem war es eher wie auf einer Schlachtbank , ich bin trotzdem froh das mein Sohn gesund ist.
Auch heute noch wenn ich ihn ansehe ist da etwas schmerz und es tut mir so leid das ich ihm das angetan habe ....

Ich hoffe bald folgt mein hausgeburtsbericht meines Mädels. :dudu:
07/11 Krümelmonster (Krankenhaus)
06/14 Räubertochter (Hausgeburt)
10/16 Babymädchen (KH Selbstbestimmt)

Miri22
Beiträge: 339
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 21:55

Re: Mein Herz

Beitragvon Miri22 » Di 14. Jul 2015, 17:30

:knicks: ach ja sohnemann wog 4200 kg , war 57 cm groß und KU 38,5 cm :rosabrille:
07/11 Krümelmonster (Krankenhaus)
06/14 Räubertochter (Hausgeburt)
10/16 Babymädchen (KH Selbstbestimmt)

MyEvilTwin
Beiträge: 508
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:42

Re: Mein Herz

Beitragvon MyEvilTwin » Di 14. Jul 2015, 17:46

:streicheln:
Ach, mensch, du arme... War bei meiner ersten Geburt fast genau so.
Auch ich bekam ein Wunschkind und dachte, ich sei gut informiert. Aber es waren eben die falschen Informationen und diese ekelhafte anerzogene Ärztehörigkeit...
Ich werde das nie gut finden aber es gehört zu meinem Lebensweg. Es hat mich zu der Mutter gemacht, die ich nun bin. Wer weiß, ob ich ohne dieses Trauma bei mir und bei Baby so zum Tragen und von da aus zu Attachment Parenting gekommen wäre? Ob ich mich je mit dem Thema Hausgeburt auseinandergesetzt hätte?
Es kommt doch immer drauf an, was man draus macht. Du hast scheinbar die richtigen Schlüsse daraus gezogen und bist nun eine starke, reflektierte Löwenmama. :bissig:
Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten. (Jean Paul)

Muttertier
Beiträge: 1424
Registriert: Do 26. Mär 2015, 19:10

Re: Mein Herz

Beitragvon Muttertier » Di 14. Jul 2015, 18:34

Huch, das klingt ja gruselig. Dass keiner richtig nach der Plazenta geguckt hat?
Und ich bin immer wieder erstaunt, wie viele (End-)Schwangere auf dem Rücken liegen können...

Planst du denn schon ein nächstes Kind?
Käfer *01/2013 KH
Engelchen *04/2015 HG - ✝04/2015 SIDS
Motte *07/2016 HG
Power-Baby erwartet 05/2018

Benutzeravatar
Josie2013
Beiträge: 3175
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 13:53
Wohnort: Im Norden

Re: Mein Herz

Beitragvon Josie2013 » Di 14. Jul 2015, 19:45

Mir sind echt die Tränen beim lesen gekommen... Geburt soll doch etwas schönes sein...
Aber was ich schön finde, dass du trotzdem so eine gute Beziehung zu deinem Kind aufbauen konntest! Das ist gar nicht so selbstverständlich bei solchen Geburtserfahrungen.
Der Pirat 10/09 KH
Der Kosmonaut 06/14 HG
Die Prinzessin auf der Erbse 05/16 HG

Miri22
Beiträge: 339
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 21:55

Re: Mein Herz

Beitragvon Miri22 » Di 14. Jul 2015, 19:53

:herzen: lieb von euch... Ja das stimmt, vielleicht musste es einfach meine Erfahrung sein. Seit dem ich hier lese und mich auch chlussendlich bei meiner Tochter für eine hausgeburt entschieden habe , gegen impfen und noch einiges. Ich fühl mich euch so Verbunden, habe viel hier aus dem Forum mit nehmen können das it unglaublich stärkend.

Und da hausgeburt bekanntlich süchtig macht, ich wollte zwei Tage nach der hausgeburt schon wieder :zahnlos: , unbedingt nochmaaaal...

Lese auch schon fleißig in den kinderwunschtagebüchern :rosabrille:
07/11 Krümelmonster (Krankenhaus)
06/14 Räubertochter (Hausgeburt)
10/16 Babymädchen (KH Selbstbestimmt)

Benutzeravatar
Naturmaedel
Beiträge: 1287
Registriert: So 26. Okt 2014, 20:42
Wohnort: Österreich/Tirol

Re: Mein Herz

Beitragvon Naturmaedel » Di 14. Jul 2015, 20:31

:yeah: Das heißt du hattest eine super tolle Hausgeburt!! :knicks: :hearts:

Deine erste Geburt war wirklich sehr grenzüberschreitend und die Hebamme muss wirklich arg gewesen sein; in mir hat sich alles zusammen gezogen als ich das las. Tut mir leid, dass du das erfahren musstest....aber klingt als hätte es dich doch sehr stark gemacht :rainbow: .

GLG
Annika schöne KH Wassergeburt 11/2009
Ida wundervolle HG 11/2011
Zwillingsbuam respektvolle KH-Geburt 01/2014
Schneeflocke ungeplante, aber überwältigend schöne Alleingeburt Januar 2017


Sollen wir Kinder ziehen, müssen wir auch Kinder mit ihnen werden. (Martin Luther)

Soreia
Beiträge: 207
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 19:42

Re: Mein Herz

Beitragvon Soreia » Di 14. Jul 2015, 21:11

Meine Güte...es tut mir so leid, was Du bei deiner ersten Geburt erlebt hast. Die Stelle wo Dir der Arzt ein ca.4kg Baby prophezeit hat, war bei meiner 1.Geburt haargenauso :red: So schön, dass Du dann auch eine HG hattest. Fühlst Du Dich versöhnt?

@muttertier: ich glaube ganz oft zwingt einen das medizinische Personal unter der Geburt zum Liegen im KH, oder findet gaaanz wichtige Gründe wie das Dauer-CTG z.B.- die das Hinlegen erfordern..
Liebe Grüße

Sohnemann November 2008 - klinikproduzierter KS
Sohnemann Juli 2011 Verl.vom GH ins KH- klinikproduzierter KS
Sohnemann November 2013 Hausgeburt *Wunder ist eingetroffen*
Sohnemann April 2017 Hausgeburt im Pool

Miri22
Beiträge: 339
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 21:55

Re: Mein Herz

Beitragvon Miri22 » Mi 15. Jul 2015, 00:13

:flagge: ja fühle mich versöhnt, mein Söhnchen tut mir trotzdem Immer noch leid. Macht das irgendwie Sinn? :keinplan:
07/11 Krümelmonster (Krankenhaus)
06/14 Räubertochter (Hausgeburt)
10/16 Babymädchen (KH Selbstbestimmt)

Luggele
Beiträge: 541
Registriert: Mo 17. Jun 2013, 09:54

Re: Mein Herz

Beitragvon Luggele » Mi 15. Jul 2015, 13:54

Mensch, Du Arme. Hört sich echt schlimm und so gar nicht nach Geburt an. :hug:

Die beste Stelle fand ich:
2 Uhr, übergangsphase , werde allein gelassen nur mein Mann ist da. Es ist so schmerzhaft so zerreißend darf mich nicht bewegen , hab die Hebamme dann angeschrien und mich auf dem Bett in den Vierfüßler gestellt alles vollgekackt :zahnlos:
Du wolltest andere Stellungen einnehmen... (wurde ja bei der Kreissaalführung alles angepriesen, gell :zahnlos: ). Du hast also ein Empfinden dafür gehabt, Dein Körper hat trotz allem noch seine Arbeit gemacht...

Aber es ist schon ein wichtiger Schritt, dass Du Dich so kritisch damit auseinander setzen kannst. Andere würden es schönreden.
Luggele

2008 ELSS, 2009 FG ...dann langes Warten...

02/2014 Ein Junge! HG im Pool
08/2017 Noch ein Junge! Noch eine HG im Pool

Wer ist wie der HERR, unser Gott, der in solcher Höhe thront ? ...der die unfruchtbare Frau wohnen läßt als eine fröhliche Mutter von Söhnen. Hallelujah! Psalm 113,5+9


Zurück zu „Krankenhaus-Geburtsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron