Versöhnliche Klinikgeburt nach Abbruch der Hausgeburt.

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Hibbeltrine
Beiträge: 1751
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 20:57
Wohnort: tiefstes Oberfranken

Re: Versöhnliche Klinikgeburt nach Abbruch der Hausgeburt.

Beitragvon Hibbeltrine » Fr 24. Apr 2015, 13:54

Oh Filderstadt! Hätte man sich fast denken können. In einer Feld-Wald-und-Wiesen-Klinik hätte man dich garantiert nicht so entbinden lassen.

Herzlichen Glückwunsch zum Babymädchen und zur selbstbestimmten Geburt!!

Das Hebammen nach einer gewissen Zeit nach Blasensprung keine Haftung mehr übernehmen, kenne ich auch so. Meine ehemalige HG-Hebamme hat immer gesagt, ihre Grenze ist 18 Stunden.

Tja, wat will man machen, wenn eine Alleingeburt für einen selbst keine Option ist? :keinplan:

Übrigens, Lailachen, diese Innigkeit auf dem Hocker habe ich auch so erlebt. Irre. :love2: :love: :dudu: :hearts: :princess: :flagge:
- Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (William Shakespeare) -

Es grüßt die Trine (Boardgrantlerin)

Emma 10/06, KH mit allen Schikanen
Linus, Sternenkind 04/13,
Magdalena 03/14 Hockergeburt, heilend


Zurück zu „Krankenhaus-Geburtsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron