Mein Vorzeitiges und doch verspätetes Christkind

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Ireen86
Beiträge: 452
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 18:52

Re: Mein Vorzeitiges und doch verspätetes Christkind

Beitragvon Ireen86 » Fr 22. Mär 2013, 09:44

:gut.

Finde ich gut, dass du das so gesagt hast!

pietensmama: Gratuliere zur Geburt! :blume:

Flocke123
Beiträge: 37
Registriert: Do 2. Jul 2015, 22:19

Re: Mein Vorzeitiges und doch verspätetes Christkind

Beitragvon Flocke123 » Do 9. Jul 2015, 15:38

Ich finde wenn ein Geburtsbericht mit brrr kommentiert wird ist das nicht in Ordnung. Egal ob hier oder in einem anderen Forum.
Sehe Ich auch so.

Muttertier
Beiträge: 1424
Registriert: Do 26. Mär 2015, 19:10

Re: Mein Vorzeitiges und doch verspätetes Christkind

Beitragvon Muttertier » So 12. Jul 2015, 08:04

Ach jo, ich finde es auch unnötig, einer Mutter hinterher ja fast schon vorzuwerfen, was sie sich und ihrem Kind angetan hätte, mit so einer Geburt. Ihr Bericht hätte so fast von mir sein können - und ich war ganz und gar nicht traumatisiert, noch empfand ich irgendwas als fremdbestimmt.
Man muss bedenken, nicht jeder hat so eine furchtbare Aversion gegenüber der Medizin. Nicht jeder ist so schrecklich unverständlich gegenüber grantigen Ärzten, die immer wieder nachts wegen *nix* rausgeklingelt werden (jetzt allgemein, nicht im Zusammenhang mit der Geburt- wobei da wahrscheinlich auch). Vieles was hier an Arztbesuchen bemängelt wird, könnte man auch in einem anderen Licht darstellen, aber auch da hab ich mir bisher erfolgreich auf die Zunge gebissen, um keinen zu verärgern.
Na jedenfalls hat mancheiner keine Angst im KH, und mancheine ist nach stundenlangem Wehen halt auch froh um Schmerzlinderung, man kann schließlich keinen zwingen, den Wehen freudig erwartend entgegenzublicken. Sich in einer völlig neuen, bis dahin unbekannten Situation auf Anweisungen von Geburtshelfern zu verlassen, finde ich nicht so verrückt, wieso sollte man es selbst (bis dahin 0 Geburten) besser wissen als Personal, das schon mehrere Hundert Geburten erlebt hatte?

Ihr dürft nicht vergessen; zwar herrscht hier eine hohe Informationsdichte, und die Frauen hier wissen über Geburten gut Bescheid. Aber die große Masse die im KH ankommt, hat schlichtweg keine Ahnung, und hauptsächlich damit haben auch die Geburtshelfer vor Ort zu tun. Natürlich wird man da auch mal müde, noch unter der Geburt irgendeine Art Aufklärungsarbeit zu leisten. Wer unbedarft kommt, muss damit rechnen, das nicht alles weit und breit diskutiert wird, und wird hinterher vielleicht feststellen, dass es auch andere Möglichkeiten gegeben hätte. Das kann einen dann stören - muss aber nicht.
Käfer *01/2013 KH
Engelchen *04/2015 HG - ✝04/2015 SIDS
Motte *07/2016 HG
Power-Baby erwartet 05/2018


Zurück zu „Krankenhaus-Geburtsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron