Abgebrochene Hausgeburt mit selbstbestimmten Ende

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Wurzel
Beiträge: 1442
Registriert: Do 17. Jan 2013, 12:28

Re: Abgebrochene Hausgeburt mit selbstbestimmten Ende

Beitragvon Wurzel » Fr 15. Dez 2017, 20:15

Toll! Klasse! :applaus: das hast du so herragend gemacht! Vielen Dank fürs Teilen! :beten:

Und noch herzlichen Glückwunsch zur Geburt des Sohnes! :blume:
"Man kann ein Problem nicht durch dieselbe Denkweise lösen, durch die es entstanden ist." (Albert Einstein)

Dramaqueen 04/2017 // Geburtshaus
Bild

Patschmannda 01/2014 // Hausgeburt
Bild

Aufmasaugschine 05/2011 // ungewollte primäre Sectio
Bild

Wurzelsternchen 03/13 // HG

Benutzeravatar
Lavendel
Beiträge: 1233
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 21:30

Re: Abgebrochene Hausgeburt mit selbstbestimmten Ende

Beitragvon Lavendel » Fr 15. Dez 2017, 21:54

Herzlichen Glückwunsch :rainbow: toll genacht :daumen: :venus: :princess: ich wünsche dir ein kuscheliges Wochenbett :babyglueck:

Springandsun
Beiträge: 29
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 06:08

Re: Abgebrochene Hausgeburt mit selbstbestimmten Ende

Beitragvon Springandsun » Fr 15. Dez 2017, 22:16

Lieben Dank euch :hug:

Meine Hebamme geht davon aus, dass ich ein übermäßiges Holzkreuz habe und daher der weg ins Becken so eng ist.
Auf die Frage, was bei einer erneuten Schwangerschaft wäre, meinte sie mit viel ostheopathie von Anfang an der Schwangerschaft könne man versuchen, Obs geht. Sonst wäre es vermutlich wieder das selbe in grün.

Nicht, dass ich aktuell ein zweites Kind will. Aber ich hab schon viel darüber nachgedacht, warum ich nicht in der Lage war, völlig allein zu gebären. Es brauchte die PDA zum erschlaffen der Muskeln.

Ich bin stolz, dass ich stur bei meinen Vorstellungen geblieben bin und das Ende war für mich wirklich heilsam und versöhnlich. Ich denke da sehr gerne dran zurück.

Nichts desto trotz bin ich traurig, dass die hausgeburt nicht drin war.
Kann jemand was zu meinem Befund sagen, oder gibt die Literatur was her?

Benutzeravatar
Schneekönigin
Beiträge: 1614
Registriert: Do 3. Mai 2012, 12:42
Wohnort: Nähe H

Re: Abgebrochene Hausgeburt mit selbstbestimmten Ende

Beitragvon Schneekönigin » Sa 16. Dez 2017, 10:03

Wow. Unser 4. Kind hat sich auch lange, lange, lange oberhalb der Symphyse versteckt. Diesen Knochenschmerz hatte ich auch. Ich kann es dir nachfühlen. Aber ich hatte ja schon 3 Kinder geboren... Beim ersten Kind so klar zu sein, finde ich echt beeindruckend. Respekt. :dafuer:
* 04/08 7. SSW
Winterling 28.02.09 einfache, spontane Belegeburt im KH
Schneeprinzessin 02.01.11 schnelle, spontane Beleggeburt im KH
Schnuppe 01.05.13 traumhafte, unkomplizierte Alleingeburt im Pool
Blümchen 19.08.15 erkämpfte, wundervolle Alleingeburt im Pool

DAIS Stillbegleiterin

Springandsun
Beiträge: 29
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 06:08

Re: Abgebrochene Hausgeburt mit selbstbestimmten Ende

Beitragvon Springandsun » Sa 16. Dez 2017, 18:31

Und wie/wann kam dein Kind vorbei?

Kann man deinen Bericht vielleicht lesen?

Danke dir !

Benutzeravatar
Schneekönigin
Beiträge: 1614
Registriert: Do 3. Mai 2012, 12:42
Wohnort: Nähe H

Re: Abgebrochene Hausgeburt mit selbstbestimmten Ende

Beitragvon Schneekönigin » Sa 16. Dez 2017, 22:00

* 04/08 7. SSW
Winterling 28.02.09 einfache, spontane Belegeburt im KH
Schneeprinzessin 02.01.11 schnelle, spontane Beleggeburt im KH
Schnuppe 01.05.13 traumhafte, unkomplizierte Alleingeburt im Pool
Blümchen 19.08.15 erkämpfte, wundervolle Alleingeburt im Pool

DAIS Stillbegleiterin

Nanny Ogg
Beiträge: 250
Registriert: Di 29. Dez 2015, 19:59

Re: Abgebrochene Hausgeburt mit selbstbestimmten Ende

Beitragvon Nanny Ogg » So 17. Dez 2017, 06:48

Herzlichen Glückwunsch zum Sohnemann und :danke: für diesen spannenden Bericht! Das ist unglaublich beeindruckend, habt ihr tolll gemacht!! :herzen:
Liebe Grüße von
Nanny Ogg

HG 11/07, HG im Pool 04/10, Sternchen 10/15, Sommerkind 2016-HG im Pool [/url]https://hausgeburtsforum.de/viewtopic.php?f=67&t=9957[/url]

Jeanie
Beiträge: 330
Registriert: So 2. Mär 2014, 16:15

Re: Abgebrochene Hausgeburt mit selbstbestimmten Ende

Beitragvon Jeanie » So 17. Dez 2017, 12:24

Wahnsinn, ich habe auch Gänsehaut.
Das hätte ich beim ersten Kind auch nicht gekonnt - vielleicht noch nicht mal beim Zweiten. Ich denke, es war für Euch Beide der bestmöglicheste Weg. Sei nicht traurig wegen der geplatzten Hausgeburt. Ihr (vor allem Du) habt das zu Dritt unglaublich toll gemeistert! :rainbow:
  1. Feuerwehrhauptmann 2011 im KH

  • Tanzmaus 2014 daheim als HG

babsi2011
Beiträge: 424
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 18:02

Re: Abgebrochene Hausgeburt mit selbstbestimmten Ende

Beitragvon babsi2011 » So 17. Dez 2017, 12:45

Von mir auch nochmal auf diesem Wege herzlichen Glückwunsch :herzen:
Ihr habt das wirklich so so so super gemacht :clap:
Wunschüberraschungsei 09\15 GH
Baby erwartet 08/18 HG geplant


Zurück zu „Krankenhaus-Geburtsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron