David wird geboren

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

Küken_Glück
Beiträge: 294
Registriert: Mi 15. Aug 2012, 13:38

David wird geboren

Beitragvon Küken_Glück » Do 12. Mai 2016, 11:33

David wird geboren

Nun ist alles schon 2 Wochen her.
Die Schwangerschaft verlief bis auf die Blutungen im ersten Trimester und ein kurzer Schreck als keine Herztoene mehr in der 19.Woche gefunden wurden, voellig problemlos. Ich hatten einen gewuenschten Ultraschall und war sonst nur in reiner Hebammenbetreuung die ich sehr genoss!
Zum Ende hin wurde es wieder ein wenig nervenaufreibend- obwohl wir schon den erratenen Termin grosszuegig nach hinten verschoben hatten kamen doch zig Fragen wann das Baby nun kommt („ Ihr lasst euch immernoch nicht sagen was es wird? / 100% ein Maedchen diesmal/ Bestimmt wieder ein Junge :rolleyes: „)
Einen Tag vor der Geburt haben wir noch ein wenig mit :bett: und scharfer chinesischer Suppe angestupst aber ich glaubte nicht wirklich an Geburtsbeginn, im Gegenteil ich sah mich schon bei ET plus 3 bei dieser Zwangsuntersuchung , die waere 2 Tage spaeter gewesen…..aaaaber drauf geschissen :applaus:
27.04.2016 ca 5.30 Uhr:
Ich blute…oh…aber kein Schleimpropf. Habe die Kinder fuer Schule und Kita fertig gemacht und da war es- ganz, ganz leichtes Ziehen- yes!! mrgreen-dance hoffentlich wird’s staerker. Habe dem Mittleren mal einen Spielerucksack fue Oma mit an die Kindergartengarderobe gehaengt, die hatte sich zum aufpassen bereiterklaert falls ich das brauche- aber noch will ich niemanden Bescheid sagen noch muss ich mir selbst sicher werden und vorallem ein paar Abschiedsstunden allein mit Baby im Bauch haben. Ich gehe spazieren wie sonst auch und es ist verdammt kalt an dem Tag und windig und eigentlich ueberhaupt nicht schoen um rauszukommen. Es zieht weiter im Unterleib- das ist gut- ich waere vermutlich noch laenger gelaufen hatte ich nicht so dringend aufs Klo gemusst. Zuhause dann Haushalt gemachtmit ziemlichen Elan und dabei mit dem Baby geredet und auch an meine letzte Geburt gedacht die zeitlich so aehnlich ablief (Bericht auch hier von Eliah ein paar Seiten weiter) Gegen ca 13 Uhr wieder Blut im Slip – ziemlich viel sogar- immernoch kein Schleimpropf …..laueft es im Strahl? Nein. Ich habe kurzzeitig das Schreckgespenst vorzeitige Plazentaabloesung im Kopf- dazu habe ich bei den anderen Geburten nie so geblutet. Ich beschliesse die Hebamme draufschauen zu lassen- dummerweise ist meine Hebamme an diesem Tag krank- ich hatte den Tag davor die Nummer einer Vertretungshebamme bekommen die ich nur kurz vom sehen her kannte- aeh wie doof ich will aber meine Hebamme- ich rufe sie (meine) Hebamme an und schildere ihr die Blutung und frage sie ob sie vielleicht trotzdem kommen kann und jaa sie kommt. Danach rufe ich meinen Partner an- der genau an dem Tag 40 km weiter arbeitet – seine Stimme ueberschlaegt sich fast- keine Angst Schatz fahr in Ruhe das Kind faellt schon nicht direkt raus :lol3:
Ca 14 Uhr. Meine Hebamme ist da- in der Zwischenzeit immer mal wieder Blut, Ziehen, „Wehen“ ? – werden staerker aber total aushaltbar nix grosses- vielleicht heute Abend vielleicht morgen frueh ist das baby da denke ich. Die Blutungen sind Ihrer Einschaetzung nach okay – dann ist das eben bei dieser Geburt so. Das erste mal in dieser Schwnagerschaft moechte ich von ihr vaginal untersucht werden- 4 cm soll der Muttermund auf sein…joah das ist okay….haett ich nicht geblutet haette ich sie niemals bei 4 cm schon dabei haben wollen. Sie faehrt wieder da sie auch nicht das Gefuehl hatt ich brauche sie noch, ich kann mich ja gegen Abend nochmal melden und mich nochwas einwehen- genau das ist der Plan!
In der Zwischenzeit ist mein Partner da- dies soll meine erste Geburt mit Partner werden. Wir hatten sogar einen Geburtsvorbereitungskurs fuer Paare gemacht , ich war mir aber nie sicher ob wir das wirklich zusammen machen, eher das ich ihn wegschicke weil ich Ruhe brauche – aber es kam tatsaechlich ganz anders. Da sassen wir nun beide im Wohnzimmer und schauten uns Comedy an …wir hatten vorher noch Witze gemacht das wir diese Sketche zur Geburt schauen muessten und nun machten wir es und alberten herum, bei ner Wehe stand ich schonmal auf, lief umher, schaute aus dem Fenster – mir fiel ein das ich noch eben draussen meine hasen versorgen musste – ich wollte gerade die Tuer aufmachen da kam zum erstenmal eine Wehe die mir signalisierte „ lass es lieber“ :zahnlos: ich lief also weiter umher, machte kleinkram und in den Pausen schaute ich weiter die Sendung . Irgendwann wollte ich duschen gehen – oder sollte ich mir das nocht fuer spaeter aufbewahren? Ich war weder erschoepft noch ueberwaeltigt – ich ging dann aber trotzdem und lies mir bei jeder Wehe warmes Wasser mit dem Duschkopf ueber den Unterleib rieseln das war herrlich! Das ging eine Weile so – bis ich von jetzt auf gleich ploetzlich das Gefuehl hatte mitzuschieben, aufs Klo zu muessen….ach quatsch denk ich noch das waer ja ein Witz …die naechste Wehe kommt…..ohaaaa das IST der Kopf- wie geht das denn jetzt so schnell? Dieses „Ich kann nicht mehr“ – Gefuehl ist noch ueberhaupt nicht da und mental bin ich auch noch nicht so weit „ Schatz ruf die Hebamme wieder an (Sie war vielleicht 40 minuten weg?) der Kopf kommt „. Mein Freund erhebt sich vom Sofa, macht unsere Witzsendung aus, er kanns nicht glauben, ich ja auch nicht. Er ruft sie an und meint sie wuerde in 20 Minuten hier sein und ich solle nicht pressen. Ich lache- das hatt sie gesagt? Aber ich muss pressen- ich wohne hier ich darf das! :D
Wir stehen zu zweit/ zu dritt unter der Dusche und bei ner Wehe umarmen wir uns, geben uns Zungenkuesse – total verrueckt das hatten wir ewig nicht gemacht- absolute Gluecksgefuehle durchstroemen mich ich bin total entspannt. Ich weiss das unser Baby gleich ohne Hebamme geboren wird. Ich fluestere meinem Freund zu das er im Wohnzimmer ein paar Vorlagen ausbreiten soll ich moechte dort gebaeren, bei der naechsten Wehe beginne ich zu muhen- meine Stimmlage viel tiefer als bei der letzten Geburt, gleichzeitig grinse und lache ich- Geburtsflow- keine Medikamente , keine Dorgen :P
Ich gehe ins Wohnzimmer auf die Vorlagen ab in den Vierfuessler – Dammschutz! Denk ich, stehe nochmal auf- die ganze Zeit die Hand am Damm am Kopf – wo ist das Gesicht- da ich fuehle es. Mein Freund stellt mir ne Wasser flasche hin ich trinke ab und zu, er sitzt wieder auf dem sofa, ich knie vor ihm meinen kopf in der pause auf seinem schoss- meine haende an babys kopf, ich drehe mich um und sehe das mein Freund stuehle vor die Fenster gestellt hatt- vor der Geburt war seine groesste Sorge das uns jemand sehen koennte- ich musste darueber herzlich lachen und in dem moment drehten sich die Schultern, es strampelte ein letztes mal und fiel in meine Haende. Ein Junge! Direkt sichtbar, ich wickelte einmal die nabelschnur ab und umarme ihn (sodass ich im Gesicht spaeter Blutflecken habe^^) Im selben Moment klingelt es und meine Hebamme kommt- ne Minute spaeter quasi ein bisschen wie im Film und gleichzeitig wird es ziemlich warm und mich und ein sehr grosser Schwall Blut kommt nach- ich krieg nur die Haelfte mit- ich sehe nur mein Baby und bin gluecklich- ich hoere nur wie mein freund die tuer oeffnet und meine Hebamme erstmal in die kueche geht mit den worten „Das ist gerade ein bisschen sehr viel Blut“ und mit einem Tiefkuehlfertiggericht von mir wiederkommt und es vorsichtig auf den Bauch legt- die Blutung stoppt und direkt danach kommt die plazenta – ein stueck Eihaut fehlt. Wir legen uns zu dritt aufs Sofa….Blutungen sind mir gerade total egal- ich bin so verliebt in dieses Kind und fuehle mich unglaublich gut. Es war 15.55 Uhr
Spaeter untersucht sie mich und stellt letztendlich wieder- einen Dammriss zweiten Grades fest…sie wuerde es gerne naehen sagt sie vorsichtig. Aaaaah nein!!! Warum nur? Ich hatte den Damm massiert die Wochen vorher,bei der geburt ein gedankliches „ und diesmal- reisse- ich-nicht- Mantra“ gehabt, den Damm beim pressen gehalten im Vierfuessler geboren und er ist trotzdem wieder gerissen? Diese Erkenntnis ging noch einige Tage durch meinen Kopf- ein unverletzter Damm waere das Sahnehaeubchen zu dieser perfekten Geburt gewesen. Inzwischen kam noch eine zweite Hebamme dazu….beide warteten noch eine halbe Stunde bis ich mental so weit zum naehen war….ich hab mich so fuerchterlich angestellt konnte und wollte die Beine nicht auseinander machen und trotz betaeubungssalbe schrie und jammerte ich und gleichzeitig schaemte ich mich das ich mich so anstellte, die Geburt war locker flockig aber das- niemals wieder!!! Ich wurde ja bei den andern Geburten auch genaeht aber ich hab das gefuehl es wird mit jedem mal schlimmer- letzte Woche wurden die Faeden gezogen und ich bin ebenso die Waende hochgegangen- Klage ich auf so hohem Niveau? Vermutlich…. Ich will nicht reissen!!
Diese Geburt war definitv blutiger als die letzte und ich wollte es unbedingt vor meinen Kindern unter die Dusche schaffen weil ich ziemlich gruselig aussah- mithilfe von meinem Freund, literweise Cola und Duschgel nur vor meiner Nase zum riechen und nach oben schauen damit ich nicht wegklappe ging das auch….nach den Geburten ist mein Kreislauf immer total weg- das heimtueckische ist nur das ich mich im liegen/ sitzen absolut super und kraftvoll fuehle.
Gegen Abend kamen dann endlich meine anderen Soehne mit meiner Mama, meiner Schwester und meinem Bruder es war so schoen sie bei mir zu haben. Geburtstagskuchen und Getraenke kamen auf den Tisch- abends schliefen alle in ihren Betten wie ich es mir gewuenscht hatte.
Die Zeit im Wochenbett wuerde nun wohl im Rahmen sprengen- ums so kurz wie moeglich zu machen- wieder extrem heftiger Milcheinschuss verbunden mit 2 Tagen Fieber und ich habe gelernt das ich mindestens eine Woche komplett liegen muss sonst zahlt es mir mein Koerper bitter heim- aber bei zwei grossen die rumhuepfen ist die Versuchung halt riesengross.
Mein Partner hatte nun zwei Wochen frei und hatt komplett Kinder und haushalt abgenommen, erst dachte ich oh je 2 Wochen sind lang da kriegen wir uns tierisch in die Wolle- aber es war genau richtig so.
Seit einigen Tagen geht’s mir sehr gut und ich geniesse den Alltag, es tut so gut wieder Dinge selbst zu machen.
Ich bin dankbar fuer diese tolle Geburt!
Ah hier noch die Daten:
David Imanuel, 27.04.2016 um 15.55 Uhr mit 53 cm, 3450g und 36 KU
*05/2008, KH
*04/2013, HG
*04/2016, AG

Küken_Glück
Beiträge: 294
Registriert: Mi 15. Aug 2012, 13:38

Re: David wird geboren

Beitragvon Küken_Glück » Do 12. Mai 2016, 11:37

Nachtrag - und ich weiß schon wieder nicht wann meine Fruchtblase gesprungen ist - dachte beim Pressen noch ob es nun mit Glückshaube kommt? Aber kam es nicht. Und das Stück Eihaut kam später mit raus.
*05/2008, KH
*04/2013, HG
*04/2016, AG

irdalanem
Beiträge: 1030
Registriert: Di 1. Mai 2012, 11:40

Re: David wird geboren

Beitragvon irdalanem » Do 12. Mai 2016, 11:55

:herzen: vielen vielen Dank das du diesen tollen Bericht mit uns teilst.
Für mich klingt es nach einer rundum gelungenen stimmigen Geburtsreise.
Herzlichen Glückwunsch zum sohn :wolke:
3x soviel Kinder wie Erwachsene

Miri22
Beiträge: 339
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 21:55

Re: David wird geboren

Beitragvon Miri22 » Do 12. Mai 2016, 11:59

:flagge: vielen Dank für deinen bericht, wie wunderbar du das gemacht hast. Und herzlichen Glückwunsch zum babysohn
07/11 Krümelmonster (Krankenhaus)
06/14 Räubertochter (Hausgeburt)
10/16 Babymädchen (KH Selbstbestimmt)

Benutzeravatar
Josie2013
Beiträge: 3219
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 13:53
Wohnort: Im Norden

Re: David wird geboren

Beitragvon Josie2013 » Do 12. Mai 2016, 12:45

Ich hab gar nicht viele Worte zu diesem traumhaften Bericht :rosabrille: wunderschön und innig, ich freue mich total für dich.
Bist du vielleicht gerissen, weil die Geburt so schnell ging? Ich finde nicht, dass du dich wegen des nähens anstellst, für mich ist das auch das schlimmste!
Alles Liebe weiterhin für euch!
Der Pirat 10/09 KH
Der Kosmonaut 06/14 HG
Die Prinzessin auf der Erbse 05/16 HG

lela15
Beiträge: 787
Registriert: Di 25. Sep 2012, 19:03
Wohnort: Tirol, Österreich

Re: David wird geboren

Beitragvon lela15 » Do 12. Mai 2016, 16:18

Herzlichen Glückwunsch zum Sohn und zu dieser tollen Geburt. Danke, dass du diesen schönen Bericht mit uns teilst. Für mich hört sich die Geburt (bis auf das Reißen) wirklich perfekt an. :rosabrille:
Mädchen, KH 11/12
Mädchen, HG 11/14

Wunschtante
Beiträge: 283
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 12:08

Re: David wird geboren

Beitragvon Wunschtante » Do 12. Mai 2016, 18:09

Herzlichen Glückwunsch! Das ging ja schnell!

Ich fand das Nähen auch schlimmer als alles andere... da hab ich richtig bei gejammert. Und ich würd es nicht nochmal machen lassen (hatte aber nur einen DR I).
Wunschtochter 04/2016 HG :stillen:

Beratungsresistent

Re: David wird geboren

Beitragvon Beratungsresistent » Do 12. Mai 2016, 19:34

Herzlichen Glückwunsch und danke für den Bericht!
Ich fand das Nähen auch schlimm und habe dabei geweint. Bei Nr.3 war es auch wieder ein Riss II. Grades, aber ich habe mich geweigert den nähen zu lassen. Es ist prima verheilt und so schnell wie bei keiner Geburt davor (mit nähen).
Alles Liebe!

Benutzeravatar
Angelbagel
Beiträge: 892
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 21:29

Re: David wird geboren

Beitragvon Angelbagel » Do 12. Mai 2016, 20:15

:herzen: achhh wie schön!
Kuschelsohn 2/2015 Zuhause
Wundermädchen 3/2018 Geburtshaus

Muttertier
Beiträge: 1635
Registriert: Do 26. Mär 2015, 19:10

Re: David wird geboren

Beitragvon Muttertier » Do 12. Mai 2016, 20:57

Das klingt wirklich sehr schön, beinah beneidenswert! Besonders dass die Wehen so lang so gut erträglich waren, dass man plötzlich überrascht ist, dass nun tatsächlich die Austreibungsphase dran ist.
Frohes Kuscheln euch! :wolke:
(Übrigens, 3 Jungs finde ich superschön!)
Käfer *01/2013 KH
Engelchen *04/2015 HG - ✝04/2015 SIDS
Motte *07/2016 HG
Power-Baby *05/2018 HG


Zurück zu „Hausgeburtsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron