Unser Maimädchen <3

öffentliches Forum

Moderator: Hausgeburtsforum

chrisma
Beiträge: 806
Registriert: Di 1. Mai 2012, 19:14
Wohnort: Norddeutschland

Unser Maimädchen <3

Beitragvon chrisma » Mi 22. Jul 2015, 08:46

Nach einer relativ entspannten Schwangerschaft (http://www.hausgeburtsforum.de/viewtopi ... =87&t=7564) ohne Frauenarzt und Ultraschall kam am 16. Mai 2015 unser Maimädchen zur Welt :herzen:

Nachdem ich um den ET herum immer mal wieder Wehen hatte, teilweise über 2 Stunden lang, war plötzlich wieder Ruhe- ganze 3 Tage lang. Also fuhren wir am 14.Mai mit Freunden in den Wildpark, weil ich keine Lust mehr hatte zu Hause zu sitzen und zu warten.
Abends waren wir (besonders ich) total erledigt und ich hoffte, dass es in der Nacht ruhig bleiben würde. Wir machten im Bett Witze, dass es bestimmt am 15.5. kommt.
Am Vormittag (15.5.) war mein Freund mit der Großen unterwegs und ich habe gründlich ihr Zimmer aufgeräumt, gesaugt und entmüllt. Hin und wieder zog es mal kräftig. So ab 12:00 Uhr fiel mir auf, dass mein Bauch nun regelmäßig hart wurde und etwas schmerzhaft zog.
Mein Schatz und ich saßen im Garten und beobachteten unsere Hühner und aus Spaß stoppten wir mal die Abstände- alle 10min- vielleicht wird es ja wirklich der 15.5.2015. Mein Freund wurde ganz aufgeregt und war voller Vorfreude- seine 1.Geburt.

So um 14:00 kam die Hebamme zur Vorsorge, die wir recht kurz hielten. Ich erzählte ihr von meinen Wehen, aber dass ich nicht glaube das es tagsüber was wird.....herrliches Wetter, alle Nachbar draußen unterwegs, da kann ich nicht. Sie zum Abschied: „Gut, dann bis heute abend “ :)
Die Große war den ganzen Tag draußen mit den Nachbarskindern spielen. Wir fingen drinnen an aufzuräumen, sauber zu machen- ich wollte alles vorbereiten. Die Wehen waren immer noch da. Eine Nachbarin kommt, um sich eine Säge zu leihen und zu quatschen. Ich will meine Ruhe!
Gegen nachmittag rief ich meine Mutter an, dass sie M.abholt. Als sie da ist rede ich eine Weile mit ihr, habe Wehen und sie sagt, die kommen aber oft, willst du nicht mal die Hebamme rufen?
M. ist es etwas verwirrt, dass sie plötzlich zur Oma soll, freut sich aber. Wir wollen ihr aber nicht sagen, dass evt. das Baby kommt- sonst kann sie die ganze Nacht nicht schlafen. Zum Abschied grinst sie mich aber an und sagt: „Grüß das Baby schön, Mama“
Ex-Schwiegermutter will auch noch kommen und was abholen- sie kommt so um 17:30 Uhr und bringt Erdbeeren mit. Dann haben wir endlich Ruhe und die Wehen werden doller. Nur noch veratmen geht nicht. Alle 2-3min, die Wehen sind nicht länger als eine Minute. Nach einigen Wehen muss ich echt lachen- die Nachbarn denken sicher wir haben Sex. Ich gehe kurz in die Badewanne, finde es aber ungemütlich, also wieder raus. Wir essen Erdbeeren und Pizza, ich hab auf einmal so Hunger. Wir filmen zwei Wehen und nochmal den dicken Bauch. Dann versuche ich nach dem Muttermund zu tasten und habe blutigen Schleim an den Fingern. Ich sage der Hebi Bescheid. Sie sagt, dass sie mal rum kommt und zur Not fährt sie wieder.
Um 20:15 Uhr ist sie da, ich hab ganz schön zu tun mit den Wehen und sie beschließt zu bleiben und sich einzurichten.
Irgendwann fühlt sie in einer Wehenpause schnell nach dem Muttermund, ca. 5cm. Ich bin so müde, mir ist schlecht, ständig muss ich aufstoßen. Das Baby ist munter im Bauch, Herztöne sind super. Ich finde die Wehen echt heftig, außerdem bekomme ich alles mit, hab das Gefühl ich kann mein Kopf nicht ausschalten. Unsere Katzen nerven mich, also kommen sie in den Keller. Ich bin vom Kopf so wach und klar. Für den Kontakt mit unserem Baby ist es super. Ich fühle zur jeder Zeit wie es liegt, was es macht- es hatte zwischendurch Schluckauf, es bewegt sich, es geht ihm gut. Ich kann mich aber ganz schwer den Wehen hingeben, mitgehen.
Hebi sagt der 2.Hebamme Bescheid und ich denke nur, warum- das dauert doch noch ewig. (Sie war wohl so um 22:00 hier, steht im Protokoll).
Sie ist aber auch super und unterstützt mich gut. Ich knie überwiegend auf der Matratze vor dem Sofa, so dass ich mich vorn über auf das Sofa bzw. auf F. legen kann. Oder schön in die Kissen krallen. Irgendwann gucke ich auf die Uhr- 23:30 Uhr- und denke den 15.5. schaffe ich nicht mehr.

Mumu bei 7-8cm, aber irgendwas hat sich verklemmt?? Hebi spritzt mir was homöopathisches für den Muttermund. Ich soll die Position wechseln damit der Druck weniger wird. Später, als sie nochmal tasten (während ich wieder vor dem Sofa knie) ist es immer noch nicht richtig weg. Sie entschuldigt sich und sagt, dass es sicher unangenehm ist- ich sage: ja, aber auch irgendwie angenehm. Daraufhin massiert (?) sie während der nächsten zwei Wehen den Muttermund. Dann geht es ziemlich schnell, ich rieche Kaffee (herrlich) und möchte fühlen. Ich fühl den Kopf, ich drücke mir die Kaffeekompresse an den Damm. Dann halte ich wieder den Kopf (bis zum Schluß lasse ich ihn nicht mehr los), der schon zur Hälfte raus ist- oh Gott ist der groß, den kriege ich niemals raus. Es brennt, ich fühle ein Gesicht. Es dauert noch 2,3 Presswehen, ich weiß es nicht mehr genau und dann fühle ich wie der ganze Körper rausgleitet. Ich gucke sofort hin und da liegt es in Fruchtwasser und Blut unser Kind. Ein Mädchen!! Ich nehme sie sofort hoch und drücke sie an meine Brust. Wir haben es endlich geschafft! Es ist 1:57 Uhr und wir sind überglücklich- bestaunen das kleine Wesen. Die Plazenta kommt nach ca. 20min mit sehr viel Blut. Die Hebammen bereiten das Sofa vor, damit ich aus dem Nassen komme. F. nimmt die Kleine auf seine nackte Brust, damit die Hebammen mich untersuchen können. Wir wollen kein Licht machen, nur die Kerze brennt, aber es gibt ja die Taschenlampen-App. Alles heil, mini Schürfwunde, die Hebis sind begeistert- es sieht aus wie vorher.
Wir kuscheln zu dritt auf dem Sofa, sie nuckelt ein bißchen an meiner Brust. Der erste Gang zur Toilette endet fast in einer Ohnmacht. Ich zitter total, so dass Hebi mich ins Bett legt und F. legt sich mit unserem Baby dazu. Es ist mittlerweile 4:00 Uhr. Wir essen noch was. F. schläft völlig erschöpft ein, aber ich kann nicht schlafen und liege mit unserem nackten Kind auf der Brust eingekuschelt wach. Nur kurz döse ich weg.

Das kleine Maimädchen wog 3650g, KU 36cm und ca.52cm lang.
Eine Woche nach der Geburt bringt sie 3730g auf die Waage.
Dezember-Mädchen HG 2008
Mai-Mädchen HG 2015
September-Junge HG 2017

chrisma
Beiträge: 806
Registriert: Di 1. Mai 2012, 19:14
Wohnort: Norddeutschland

Re: Unser Maimädchen <3

Beitragvon chrisma » Mi 22. Jul 2015, 09:03

Nach der Geburt meiner 1. Tochter hab ich bereits abends gesagt: ich will nochmal, ich würde es sofort wieder tun!
Diesmal habe ich ein paar Tage gebraucht.
Ich fand die Wehen diesmal viel heftiger, intensiver- es war ganz anders. Irgendwie schwerer.
Mich hat es die letzten Wochen sehr beschäftigt, was mit mir los war. Mit meinem Freund habe ich vor ein paar Tagen nochmal darüber geredet, wie er es empfunden hat. Er hat zwischendurch wohl auch gedacht- denk nicht so viel!
Ich hab halt alles so bewusst wahr genommen. Bei der 1.Geburt war ich,glaube ich, voll weggetreten- wie in Trance.
Als diesmal die Hebi kam hab ich überlegt und geguckt, ob wirklich alles da ist und da hatte ich schon heftige Wehen. Sie hat mich gleich beruhigt und meinte: mach einfach weiter, ich finde schon alles!
Ich hatte das Gefühl beide Hebammen haben damit gerechnet, dass es schneller geht und als es gefühlt nicht so richtig weiter ging, hab ich ein paar Mal gedacht- na, wann sagen sie, dass ich ins KH muss. Mir sind so viele Gedanken durch den Kopf gegangen, dass hat mich selber sehr gestört.
Mein Freund hat mir nochmal gesagt, wie stolz er auf mich ist, obwohl ich ihm fast den Arm gebrochen habe :bgrin: und auch ich empfinde es wieder als großes Wunder ein Kind zur Welt zu bringen und es mit den eigenen Händen zu empfangen :hearts:
Dezember-Mädchen HG 2008
Mai-Mädchen HG 2015
September-Junge HG 2017

Benutzeravatar
Rebecca
Beiträge: 1074
Registriert: Di 1. Mai 2012, 20:37
Wohnort: Hamburg

Re: Unser Maimädchen <3

Beitragvon Rebecca » Mi 22. Jul 2015, 10:39

Danke für den Bericht. :)
Das klingt wirklich sehr anstrengend. Du hast das toll gemeistert. :daumen:
Mir ging es aber genauso, dass ich die ganze Zeit mit dem Kopf voll da war, da war nichts mit Trance.
A. 5/15 - HG im Pool
F. 7/16 - HG/AG im Pool

Mein Tagebuch

chrisma
Beiträge: 806
Registriert: Di 1. Mai 2012, 19:14
Wohnort: Norddeutschland

Re: Unser Maimädchen <3

Beitragvon chrisma » Di 17. Nov 2015, 08:30

Nun ist sie schon 6 Monate alt :herzen: Ein fröhliches, aufgewecktes Mädchen mit 2 Zähnen im Mund, immer noch viele Haare auf dem Kopf und einem unglaublichen Bewegungsdrang. So schnell kann ich gar nicht gucken wie sie robbt und ein bißchen krabbeln kann sie auch schon.
Es ist toll mit ihr und der Großen, sie haben so eine enge Verbindung und sind ganz verrückt nach einander.
Dezember-Mädchen HG 2008
Mai-Mädchen HG 2015
September-Junge HG 2017

Benutzeravatar
weib1969h
Beiträge: 7275
Registriert: Di 1. Mai 2012, 07:21
Wohnort: Hannover

Re: Unser Maimädchen <3

Beitragvon weib1969h » Di 17. Nov 2015, 11:28


:rosabrille: :princess: wie schön für die beiden süßen(und für euch! :hearts: ).
:flower: :blume: herzlichen glückwunsch zum 6monats-jubiläum. :blume: :flower:

Yvonne GreenBirth eV im Netzwerk für Geburtskultur
Hummelin 11/2012 AG Strahlekeks 09/2010 HG Traumsohn 02/2008 HG
Wunschtochter 12/93 KH Wunschtochter 08/92 KH Kurzglück 07/14+12/15 HG

Benutzeravatar
selkie
Beiträge: 1535
Registriert: Di 4. Nov 2014, 21:44
Wohnort: allgäu

Re: Unser Maimädchen <3

Beitragvon selkie » Do 19. Nov 2015, 06:35

:hausgeburt: was für eine schöne geburt. Danke für s teilen deines berichtes. Und herzlichen glückwunsch nochmal, auch wenn es schon reichlich spät ist.
sternchen 2000 (5.woche), sternchen 2009(5.woche), wunschkind 2009 (abgebrochenen HG), sommerkind 2013 (HG), sternenkind 2015 (HG 13.woche), winterkind 2015 (HG)
BildBildBild

chrisma
Beiträge: 806
Registriert: Di 1. Mai 2012, 19:14
Wohnort: Norddeutschland

Re: Unser Maimädchen <3

Beitragvon chrisma » Di 17. Mai 2016, 10:08

Nun ist sie schon 1 Jahr :hurra2: :clap: :herzen: schrecklich wie schnell die Zeit vergeht.
Sie ist so groß mit ihren 8 Zähnen im Mund und unglaublich schnell im krabbeln, klettern und am Sofa, Möbeln entlang laufen. Fröhlich, eigensinnig, sie liebt unseren Garten und ihren Fahrradanhänger, aber nur wenn man sie nicht darin anschnallen will. Zur Zeit wird alles geküsst- Teddys, Puppen, wir :rosabrille:
Aber am meisten liebt sie, glaube ich, ihre große Schwester und dann Mamas Busen :lol3: Es ist wirklich toll mit den beiden und manchmal unglaublich anstrengend.
Über ein 3.haben wir ein paar Mal gesprochen- zwischendurch wollte mein Schatz und ich absolut nicht. Dann habe ich überlegt.... :gruebel: mal sehen wie die nächsten Monate werden, aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass wir zu viert bleiben.
Dezember-Mädchen HG 2008
Mai-Mädchen HG 2015
September-Junge HG 2017

Benutzeravatar
Rebecca
Beiträge: 1074
Registriert: Di 1. Mai 2012, 20:37
Wohnort: Hamburg

Re: Unser Maimädchen <3

Beitragvon Rebecca » Di 17. Mai 2016, 12:38

Herzlichen Glückwunsch dem Geburtstagskind und dir alles Gute zum Gebärtag. :grins: :herzen:
A. 5/15 - HG im Pool
F. 7/16 - HG/AG im Pool

Mein Tagebuch


Zurück zu „Hausgeburtsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron