Unser Weg zum dritten Wunder

Nur für registrierte Mitglieder.

Moderator: Hausgeburtsforum

Athene
Beiträge: 9
Registriert: So 17. Dez 2017, 20:32

Unser Weg zum dritten Wunder

Beitragvon Athene » Di 19. Dez 2017, 20:01

Hallo ihr Lieben! Ich möchte mich gern vorstellen und Teil dieses wunderbaren Forums werden.
Ich heiße Anni, bin 29 Jahre alt, komme aus dem Oberbergischen Kreis in NRW und habe zwei wundervolle Kinder: unser Räuber ist 5 Jahre alt und die kleine Motte wird bald 4.
Die erste Geburt fand im Krankenhaus statt. Da mir eine möglichst natürliche Geburt wichtig war, suchte ich mir ein Krankenhaus aus, das genau damit warb. Trotz allem war es immer noch ein Krankenhaus. Ich kann nicht wirklich etwas Schlechtes sagen, allerdings war die Geburt alles andere als schön- ich war überrumpelt von den Schmerzen, habe alle Selbstbestimmung und Verantwortung in meiner Hilflosigkeit abgegeben, hatte schlussendlich eine PDA und als es dann endlich geschafft war, dachte ich "nie wieder bekomme ich ein Kind". Im Endeffekt nicht das was ich mir gewünscht habe. Schon in der Schwangerschaft fand ich den Gedanken einer Hausgeburt faszinierend - ihn ernsthaft verfolgt habe ich aus Unerfahrenheit aber nicht.

In der zweiten Schwangerschaft war das anders. Ich habe viele Geburtsberichte gelesen, die meisten davon waren Hausgeburten. Der Gedanke ließ mich nicht los. Mein Mann war wenig begeistert, was sich im Laufe der Monate aber glücklicherweise änderte.
Ich hatte eine tolle Hebamme an meiner Seite, die auch 12 Tage nach ET noch gelassen blieb.
Schlussendlich hatten wir eine wunderschöne Hausgeburt im Geburtspool im Wohnzimmer. Die Wehen bis zur Übergangsphase waren ein Spaziergang- kein Vergleich zur ersten Geburt. Ich war in Trance - alles habe ich so intensiv wahrgenommen, gleichzeitig so subtil. Ich kann es nicht beschreiben. Es war traumhaft schön.

Nun ist es so, dass mein Mann und ich über ein drittes Wunder nachdenken - naja, das ist nicht ganz richtig:) ich wünsche es mir sehr aber mein Mann ist noch unentschlossen. Ich respektiere das, warte geduldig, weiß aber dass er nicht weit davon weg ist, sich für ein drittes Kind zu entscheiden.
Und wenn es so weit ist, steht fest: diesmal möchte ich eine Alleingeburt.
Ich hoffe, ihr begleitet mich auf meinem Weg und ich kann euch ganz bald ganz viel berichten :)

Eure Anni

Benutzeravatar
Naturmaedel
Beiträge: 1344
Registriert: So 26. Okt 2014, 20:42
Wohnort: Österreich/Tirol

Re: Unser Weg zum dritten Wunder

Beitragvon Naturmaedel » Mi 20. Dez 2017, 14:34

:rainbow: :willkommen:
Liebe Anni, ich begleite dich gerne hier im Forum auf deiner Reise zum dritten Kind und einer wundervollen, selbstbestimmten, friedvollen Geburt!
Ich finde es immer wieder so bereichernd daran teil haben zu dürfen. :rosabrille:
Alles Liebe und Gute!!
Annika schöne KH Wassergeburt 11/2009
Ida wundervolle HG 11/2011
Zwillingsbuam respektvolle KH-Geburt 01/2014
Schneeflocke ungeplante, aber überwältigend schöne Alleingeburt Januar 2017


Sollen wir Kinder ziehen, müssen wir auch Kinder mit ihnen werden. (Martin Luther)

SaTe
Beiträge: 761
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:26

Re: Unser Weg zum dritten Wunder

Beitragvon SaTe » Mi 20. Dez 2017, 19:47

:willkommen: Schön, dass du her gefunden hast. Ich bin gespannt, was du berichten wirst.
Grüße von SaTe

Theodor 06/11 ungeplante HG
Josephine 08/14 geplante HG
Friedrich 03/17 ungeplante AG

Athene
Beiträge: 9
Registriert: So 17. Dez 2017, 20:32

Re: Unser Weg zum dritten Wunder

Beitragvon Athene » Mo 25. Dez 2017, 11:14

Ihr Lieben,

kaum hab ich euch von meinem Wunsch nach einem dritten Kind und den Bedenken meines Mannes berichtet, gibt es schon etwas zu erzählen :love:
Mein Mann hat mir gestern bei der Bescherung gesagt, dass er leider kein Geschenk für mich hat, da er trotz monatelangem Suchens keine Weberin gefunden hat, die noch vor Weihnachten ein neues Tragetuch für mich fertigstellen kann, das Tuch bekomme ich also etwas verspätet. Auf meine Frage hin, wen ich denn damit tragen soll, nahm er mich in den Arm und sagte "na unser drittes Kind".
Eine schönere Weihnachtsüberraschung kann ich mir gar nicht vorstellen!
Ich bin mega happy und freue mich darauf, jetzt quasi ein Hibbeltagebuch führen zu dürfen. :hurra2:
Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden :bgrin:

Benutzeravatar
HerbstMama
Beiträge: 712
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 10:40

Re: Unser Weg zum dritten Wunder

Beitragvon HerbstMama » Mo 25. Dez 2017, 11:22

:rosabrille: Wie schön, da hab ich gleich Tränchen in den Augen.
Das erinnert mich daran, wie mein Mann mir das erste Kind versprach. An Neujahr vor 3 Jahren.
Oktober 2015 Hausgeburt

Bild

:schwanger: mit der April-Hoffnung
Bild

Athene
Beiträge: 9
Registriert: So 17. Dez 2017, 20:32

Re: Unser Weg zum dritten Wunder

Beitragvon Athene » Mo 25. Dez 2017, 11:48

Die Tränen hatte ich auch in den Augen. So eine wunderschöne Überraschung.
Im Eifer ganz vergessen: Frohe Weihnachten euch allen!

Lillifee3
Beiträge: 2523
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 13:47

Re: Unser Weg zum dritten Wunder

Beitragvon Lillifee3 » Mo 25. Dez 2017, 12:58

Frohe Weihnachten zurück!! Und was für ein wundervolles Geschenk... :herzen: kolobok-party-dancers :baby:
KH-Blitzgeburt November 1998
Hausgeburt Dezember 2002
Hausgeburt Juli 2007
Alleingeburt Juni 2010
Geburtshausgeburt Oktober 2013
Sekundäre Sectio März 2016
VBAC im KH, April 2017
Und zehn kleine Sternchen in neun kleinen Geburten

Bild
Bild

SaTe
Beiträge: 761
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:26

Re: Unser Weg zum dritten Wunder

Beitragvon SaTe » Di 26. Dez 2017, 08:09

Ein wundervolles Geschenk!

Dann drück ich die Daumen, dass die Einlösung nicht lange auf sich warten läss! :daumendrueck:
Grüße von SaTe

Theodor 06/11 ungeplante HG
Josephine 08/14 geplante HG
Friedrich 03/17 ungeplante AG

Hanne
Beiträge: 17
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 16:12

Re: Unser Weg zum dritten Wunder

Beitragvon Hanne » Mo 15. Jan 2018, 05:22

Hallo Athene,

Ich sag auch mal 'Hallo'. Wie schön,dass du auch hier gelandet bist.

Das hat mich jetzt auch sehr berührt. :hearts: Was für ein schönes Weihnachtsgeschenk!

Ich bin gespannt wie es bei Euch weitergeht und wünsche dir eine schöne Hibbelzeit.:)

Athene
Beiträge: 9
Registriert: So 17. Dez 2017, 20:32

Re: Unser Weg zum dritten Wunder

Beitragvon Athene » Mo 19. Feb 2018, 21:23

Hallo ihr Lieben!
Es ist noch nicht lange her, da habe ich euch von dem schönen Weihnachtsgeschenk meines Mannes berichtet und was soll ich sagen? Heute bei ES+14 hielt ich einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen! :hurra:
Wir waren Anfang Februar eine Woche in Finnisch Lappland am Polarkreis, untergebracht in einem einsamen urgemütlichen Holzhaus, da hat's dann tatsächlich sofort geklappt.
Habe gleich heute unsere Hebamme angerufen, ausgerechneter ET ist der 30.10. Im Oktober betreut sie zwar schon 6 Geburten, hat mich aber trotzdem mit dazu genommen, da unser zweites Kind schon 12 Tage über dem Termin war und ich "wahrscheinlich sowieso in den November rutsche" :zahnlos:
So ganz ohne Hebamme als Backup möchte ich dann doch nicht. Der Plan ist, dass ich sie einfach spät hinzuziehe, je nachdem wie ich mich unter der Geburt fühle.
Unsicher bin ich mir noch, was die Vorsorge angeht. Die soll die Hebi übernehmen, klar, aber möchte ich auch die ein oder andere Ultraschalluntersuchung? Vielleicht die drei großen? Oder doch nur eine etwa in der Mitte? Ich weiß es noch nicht. Das werde ich wohl erst mal auf mich zukommen lassen. Im Moment verspüre ich jedenfalls noch keinen Drang, beim Frauenarzt anzurufen und einen Termin zu vereinbaren. Wozu auch?
Ich halte euch weiter auf dem Laufenden:)

Anni


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron