Hallo

Nur für registrierte Mitglieder.

Moderator: Hausgeburtsforum

Scaramouche89
Beiträge: 3
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 08:55

Hallo

Beitragvon Scaramouche89 » Mo 20. Mär 2017, 10:16

Ich möchte mich gerne vorstellen. :hallo:

Ich bin 27 Jahre alt und komme aus dem schönen RLP. Seit 08/2010 bin ich Mutter von einem Jungen, der in einem kleinen KH auf die Welt kam. Leider wurde sehr in die Geburt eingegriffen und über mich bestimmt. Als Krönung musste mein Sohn auf die Intensivstation in ein anderes Krankenhaus verlegt werden. Ich konnte zwar mitverlegt werden, aber lag auf der Wöchnerinnenstation. Wie ihr euch vorstellen könnt, war mein Wochenbett alles andere als schön. Wenigstens konnten wir nach 5 Tagen das KH verlassen.

Diese Trennung von meinem Sohn und auch die Erlebnisse unter der Geburt haben in mir den Wunsch geweckt, beim zweiten Mal alles anders zu machen. 02/2013 wurde ich dann wieder schwanger. Ich suchte mir in der 6. Woche eine Hebamme, die im örtlichen Geburtshaus arbeitet und auch Hausgeburten macht. Die Vorsorge lief über die Hebamme und der FA sah mich nur zu den 3. US. Nach dem ich meinen Mann überzeugen konnte, planten wir unser zweites Kind zu Hause auf die Welt zu bringen.

In 10/2013 war es dann soweit und ich gebar meinen Sohn nach einer langen, aber wundervollen Geburt zu Hause im Wohnzimmer. Von dieser Erfahrung zehre ich bis heute und sie hat mich vor allem von den Erlebnissen der ersten Geburt "geheilt" und ich konnte endlich damit abschließen.

Unsere beiden Söhne sollten uns komplett machen.... das dachten zumindestens mein Mann und ich. Ich ließ mir kurz nach der Geburt eine Kupferspirale einsetzen und die Familienplanung war abgeschlossen. Nach und nach gab ich alle Babysachen ab und genoss das Familienleben zu viert in vollen Zügen.

Dann kam der 12/16. Ich war bereits 5 Tage überfällig und dachte mir nichts dabei. Zyklusschwankungen gibt es schließlich immer mal wieder und die Kupferspirale saß im 11/16 noch perfekt. Was sollte also sein? Mein Mann war sichtlich nervöser als ich und bat mich einen Test zu machen. Ich belächelte ihn und versprach am nächsten Tag einen Test zu besorgen und zu machen.

Dann war ich die Sprachlose, denn der Test zeigt nachmittags sehr deutlich zwei Striche. Ich war schwanger. Die allererste Reaktion war Freude und dann kam die Panik. Wir hatten keinen Platz mehr im Haus, wir haben keine Babykleidung mehr und kein Auto, das groß genug für 5 Personen war. Wir waren die ersten Tage wie betäubt. Wir waren doch komplett und nun möchte da noch jemand zu uns. Kann ich das Kind überhaupt lieben. Was jetzt?

Nach dem wir den Schock einigermaßen verdaut hatten war mir klar, dass ich das Kind nicht abtreiben kann und mein Mann verstand die Entscheidung. Also bereiteten wir uns langsam auf ein Leben zu fünft vor. Die ersten Wochen waren alles andere als einfach. Von den üblichen Schwangerschaftswehwehchen wie Übel- und Müdigkeit, war natürlich permanent die Angst vor dieser riesigen Herausforderung da.

Die ersten 12 Wochen waren ein regelrechter Eiertanz zwischen Hoffen und Bangen, da wir die Spirale nicht mehr entfernen konnten und sie ein zusätzliches FG-Risiko darstellte. Nun habe ich die Halbzeit fast erreicht und fühle mich manchmal immer noch wie in einem Traum. So eine ungeplante Schwangerschaft ist alles andere als einfach und ich habe sehr oft Angst und weine viel, aber Woche für Woche wachsen auch die Gefühle für dieses Kind und ich weiß, dass ich mich richtig entschieden habe.

Wir planen wieder eine Hausgeburt und hoffen, dass wir noch mal ein so schönes Erlebnis haben dürfen. Meine Hebamme, die meinen zweiten Sohn auf die Welt geholt hat, begleitet mich wieder.

Das war ein kleiner Einblick in mein zur Zeit sehr chaotisches Leben und wer bis hier hin durchgehalten hat, bekommt virtuell eine große Portion Schokolade. :daumen:

Luggele
Beiträge: 542
Registriert: Mo 17. Jun 2013, 09:54

Re: Hallo

Beitragvon Luggele » Mo 20. Mär 2017, 10:25

:hallo:
Hallo!

Und diese Spirale liegt noch in Dir? Wie krass :hypno:
Hab mich ja nie mit sowas beschäftigt...aber es hört sich doch irgendwie gruselig an. Hat das irgendwelche Auswirkungen auf die Geburt oder danach?
Luggele

2008 ELSS, 2009 FG ...dann langes Warten...

02/2014 Ein Junge! HG im Pool
08/2017 Noch ein Junge! Noch eine HG im Pool

Wer ist wie der HERR, unser Gott, der in solcher Höhe thront ? ...der die unfruchtbare Frau wohnen läßt als eine fröhliche Mutter von Söhnen. Hallelujah! Psalm 113,5+9

Scaramouche89
Beiträge: 3
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 08:55

Re: Hallo

Beitragvon Scaramouche89 » Mo 20. Mär 2017, 10:31

Es sollte keine Auswirkungen haben. Das Baby hatte sich unterhalb der Spirale eingenistet, daher kamen wir nicht mehr an die Spirale dran. Mittlerweile drückt das Baby die Spirale durch das Wachstum nach oben. Bei der Geburt sollte sich einfach rausfallen oder sie wächst in die Plazenta ein. Das sollte aber nach meiner Hebamme nach, kein Problem sein. Hauptsache das doofe Ding kommt wieder raus.

MaRi1113
Beiträge: 335
Registriert: Do 25. Jul 2013, 13:09

Re: Hallo

Beitragvon MaRi1113 » Mo 20. Mär 2017, 10:41

Herzlich Willkommen und auch herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft - da wollte wohl jemand unbedingt zu euch.
Alles gute weiterhin :rainbow:
---
Meine drei Jungs:
Fusselkind 06/2011 (verlegte HG, KH - Saugglocke)
Grinsematz 01/2013 (heilende HG, Wassergeburt)
Nordseekrabbe 03/2016 (stürmische HG, Wassergeburt)

Sternenbastlerin
Beiträge: 692
Registriert: Di 1. Mai 2012, 21:26

Re: Hallo

Beitragvon Sternenbastlerin » Mo 20. Mär 2017, 11:00

:willkommen:
Und eine schöne Schwangerschaft noch!

Ich kenne das mit den Überraschungsschwangerschaften nur zu gut.
Viele Grüße Sternenbastlerin
Oktobermaus1 *04 Kh
Oktobermaus2 *05 KH Wassergeburt
Novembermaus *09 HG
Junimaus *14 HG/ungepl. schöne Allein-Wasser-Geburt

Wynn

Re: Hallo

Beitragvon Wynn » Mo 20. Mär 2017, 12:11

:hallo: hallo und herzlich Willkommen!
Spannend, dass so ein Fremdkörper dem Baby nichts macht bzw sich das Leben eben doch seinen Weg sucht! Ich wünsch dir eine tolle Restkugelzeit :schwanger:

Sonja
Beiträge: 35
Registriert: So 19. Feb 2017, 09:47

Re: Hallo

Beitragvon Sonja » Mo 20. Mär 2017, 13:11

hallo und willkommen

ich bin sicher, dass du das schaffst! ich kenn dieses "wie soll das bloß gehen" auch gut. aber wenn dein körper die kapazitäten für ein baby hat, dann hast du sie sicher auch!

eine wunderschöne geburt und viel freude mit eurem familienzuwachs

Benutzeravatar
e___e
Beiträge: 64
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 15:42

Re: Hallo

Beitragvon e___e » Mo 20. Mär 2017, 16:13

Herzlich willkommen, liebe Wynn! :cap:

Benutzeravatar
Lavendel
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 21:30

Re: Hallo

Beitragvon Lavendel » Mo 20. Mär 2017, 16:47

:willkommen: :hallo: :flagge:

kinga
Beiträge: 707
Registriert: Di 1. Mai 2012, 19:36

Re: Hallo

Beitragvon kinga » Mo 20. Mär 2017, 16:53

:willkommen:


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron