Hallo Zusammen!

Nur für registrierte Mitglieder.

Moderator: Hausgeburtsforum

Axolotl

Hallo Zusammen!

Beitragvon Axolotl » Di 14. Mär 2017, 16:33

Ein herzliches Hallo!

Mein Name ist Annika, ich werde dieses Jahr 30 und lebe mit meiner Frau und unserer Tochter - noch in Baden Württemberg.

Meine erste Schwangerschaft war von Anfang an sehr kompliziert und problematisch. Ich habe PCOS mit massiver Insulinresistenz und prädiabetischer Stoffwechsellage, eine Schilddrüsenunterfunktion mit fraglichem Hashimoto.

Unser Mädchen ist 18 Monate alt, Autistin und kam als Mangelfrühchen mit 1600g in der 34 SSW per "Not-Kaiserschnitt" zur Welt. Bereits vor der Schwangerschaft wollte ich eine Hausgeburt, landete jedoch am ganz anderen Ende des Spektrums. Eine Folgeschwangerschaft ist für dieses Jahr geplant und ich wünsche mir eine möglichst natürliche Spontangeburt, nach Möglichkeit zu hause - und wollte nach Möglichkeiten recherchieren und mich mit Frauen austauschen die Erfahrung mit Autistischen Kindern, Präeklampsie, Kaiserschnitt, Plazentainsuffizienz und Intrauteriner Wachstumsretardierung haben.

Bereits jetzt suche ich nach Hebammen, die bereit sind auch eine Frau mit meiner Vorgeschichte in einer Folgeschwangerschaft zu betreuen und hoffe dass dies nicht ganz ausweglos ist.

Grüße!

Wynn

Re: Hallo Zusammen!

Beitragvon Wynn » Di 14. Mär 2017, 17:53

:cap: herzlich Willkommen!

Benutzeravatar
parapluies
Beiträge: 7974
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:13
Wohnort: Nürnberg

Re: Hallo Zusammen!

Beitragvon parapluies » Di 14. Mär 2017, 18:30

Willkommen, wow da hast du ja ganz schön was hinter dir.

Ich hoffe das kommt nicht falsch rüber, aber habt ihr bei deiner Vorgeschichte überlegt, ob deine Frau das nächste Kind bekommt?
Würde mich nur mal interessieren.
Ich habe eine sehr ähnliche Ausgangslage mit Insulinresistenz, Hashimoto, etc. und Sectio beim ersten Kind. Allerdings reif geboren.
Und ich stelle mir doch immer wieder die Frage, ob eine weitere Schwangerschaft damit so sinnvoll ist. Gerade da ich diesmal wirklich sehr mit der Gestationsdiabetes zu kämpfen habe, Kind aktuell auch eher klein ist und nun regelmäßig geschallt wird, um eine Mangelversorgung rechtzeitig zu erkennen. Also auch alles ziemlich anders, als ich es mir so geplant hätte.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine ganz tolle Zeit hier bei uns!
Bild3/10 KS :princess: 11/13 HG :love: 5/17 KH
BildBildBild

Axolotl

Re: Hallo Zusammen!

Beitragvon Axolotl » Di 14. Mär 2017, 20:39

Hallo parapluies,

Es ist schon immer wieder erstaunlich wie alle immer sofort darauf schließen dass meine Frau die gesündere Alternative zum Austragen eines Kindes wäre. Es ist bei lesbischen Paaren eine ganz individuelle Entscheidung wer wann warum und wie viele Kinder austrägt! Ich würde mir sooooooo sehr wünschen dass diese Frage nicht mehr gestellt würde und ich mich dazu nicht mehr rechtfertigen müsste... es ist nämlich wirklich anstrengend immer wieder das selbe zu schreiben. Meine Frau möchte nicht schwanger werden und das hat verschiedene Gründe. Sowohl meinerseits als auch ihrerseits. Wir sind ein Paar und keine "Körpersymbiose" oder ein "Körperkollektiv". Meine Frau verletzt es zudem auch sehr dass sie der Grund ist warum mir jeder von einer weiteren Schwangerschaft "abrät." Es tut verdammt weh dass jeder sagt "Du hast doch schon ein Kind, der KS in Vollnarkose war eben dein Weg und nun finde dich damit ab. Hast ja noch eine Frau."

Warum darf ich keine normale Geburt erleben??? Warum soll mir das nicht vergönnt sein? Es tut einfach weh wenn man mir das sogar hier in einem HG-Forum nicht zugesteht oder zutraut... :heul:

Du hattest doch nach deinem KS eine Hausgeburt! Warum darf ich das nicht? Du hast doch das selbe gemacht wie ich warum geht das bei mir nicht?

Ich wünsche mir eine zweite Schwangerschaft und will nicht dass meine Tochter mein einziges Kind bleibt. Gestationsdiabetes hatte ich nicht wirklich, die IR ist allerdings gleich geblieben was den Endokrinologen jedoch nicht juckte. "Wir behandeln das genau so wie einen Schwangerschaftsdiabetes." Nun ja, das Resultat war ja denkbar schlecht...

P.S. Ich wollte mich für das geschützte Unterforum Kaiserschnitt freischalten lassen um da meine Geschichte aufzuschreiben... Habe eine PN an den Admin geschickt, reicht das aus? Oder muss ich da sonst noch was beachten?

Benutzeravatar
Nusayba
Beiträge: 365
Registriert: Di 1. Mai 2012, 07:11
Wohnort: Hanau

Re: Hallo Zusammen!

Beitragvon Nusayba » Di 14. Mär 2017, 20:49

Naja ich glaube die frage bezog sich eher auf deinen allgemeinen Gesundheitszustand und überhaupt nicht auf den ks bzw geburtsmodus allgemein.
Und ich würde meinem mann den vortritt lassen, wenn das möglich wäre und ich gesundheitliche Probleme hätte. Wieso auch nicht
Söhnchen - 04.2011

Töchterchen - 10.2013

Kleines Milch Mädchen - 03.2016

Muttertier
Beiträge: 1424
Registriert: Do 26. Mär 2015, 19:10

Re: Hallo Zusammen!

Beitragvon Muttertier » Di 14. Mär 2017, 20:56

Hallo!

Bitte, fühle dich nicht durch parapluies Frage angegriffen.
Ist nicht böse gemeint.
Du "darfst" natürlich so viele Kinder kriegen wie du willst, wenn du von "euch" als Paar sprichst, drängt sich die Frage eben auf, wenn du eh schon gesundheitliche Beschwerden hast.
(Mit deiner Konstellation werden sich ohnehin noch mehr Fragen aufdrängen als nur die...)

Ich würde liebend gern meinen Mann weitere Kinder austragen lassen, wenn das ginge!
Käfer *01/2013 KH
Engelchen *04/2015 HG - ✝04/2015 SIDS
Motte *07/2016 HG
Power-Baby erwartet 05/2018

Benutzeravatar
Frl_Lotta
Beiträge: 2222
Registriert: Sa 14. Dez 2013, 21:51

Re: Hallo Zusammen!

Beitragvon Frl_Lotta » Di 14. Mär 2017, 21:10

Herzlich willkommen :cap:

Liebe Grüße, Lotta

Februarmädchen 2001 (KH-Geburt)
Oktobermädchen 2004 (Geburtshaus)
Februarjunge 2006 (Hausgeburt im Wohnzimmer)
Oktoberjunge 2014 (Hausgeburt im Schlafzimmer)

Axolotl

Re: Hallo Zusammen!

Beitragvon Axolotl » Di 14. Mär 2017, 21:18

Nun ich wäre sehr gerne ein weiteres mal schwanger und würde gerne ein Kind selbst gebären... Mit meiner Tochter habe ich sehr viel verpasst, zumal mir nicht vergönnt war die Schwangerschaft auszutragen, bei der "Entbindung" nur körperlich anwesend war, meine Tochter erst am dritten Lebenstag sehen, bzw am achten Lebenstag erstmals halten durfte, nicht stillen konnte/durfte/sollte... es tut einfach in der Seele weh... Klar, eine weitere Schwangerschaft bringt diesen Verlust nicht zurück doch soll das bereits alles gewesen sein?

Mit Fragen an sich habe ich kein Problem... es ist nur so dass diese Frage grundsätzlich immer sofort und als aller erstes kommt, ungeachtet der Gesamtsituation. Einige Frauen möchten nach einer traumatischen Schwangerschaft keine weiteren Kinder mehr, andere hingegen schon. Das ist doch eine ganz individuelle Entscheidung.

Axolotl

Re: Hallo Zusammen!

Beitragvon Axolotl » Di 14. Mär 2017, 21:31

Mir ist klar dass sie mich nicht angreifen wollte, aber trotzdem fühlt sich dieser "Ratschlag" mehr wie ein Schlag als ein Rat an. Und zwar darum;

Ihr erstes Kind war ein KS, ihr zweites eine HG. Das ist ganz genau das was ich mir wünsche!!! Und sie hat es doch auch geschafft! Sie ist aktuell mit dem dritten Kind schwanger. (Ein drittes Kind steht bei uns doch im Moment noch gar nicht zur Diskussion...) Trotzdem sagt sie mir dass ICH das besser lassen soll und erst gar nicht versuchen weil meine Frau ja schließlich auch schwanger werden kann? Das ist doch unfair! Mich macht das traurig...

Weiß wirklich nicht ob ich hier bleiben soll... habe mir eigentlich Hilfe erhofft von anderen Frauen die nach Gestose/KS ihr zweites Kind zuhause bekommen haben, eventuell eine HG/Beleg-Hebamme oder ein gutes GH empfehlen können... stattdessen rät man mir in alter Uniklinik-Manier davon ab überhaupt noch mal schwanger zu werden...

Benutzeravatar
Frl_Lotta
Beiträge: 2222
Registriert: Sa 14. Dez 2013, 21:51

Re: Hallo Zusammen!

Beitragvon Frl_Lotta » Di 14. Mär 2017, 22:04

Keiner von uns kennt dich, deine genaue Vorgeschichte oder hat eine Vorstellung, wie deine Beziehung sich gestaltet. Da musst du verzeihen, wenn man dir ungewollt auf den Schlips tritt. Außerdem hat niemand geraten, dass deine Freundin das Kind bekommen soll, sondern höflich nachgefragt. Sicher findest du hier genug Frauen, mit denen du dich gerne austauscht, schnuppern doch einfach mal in aller Ruhe rein ;)

Liebe Grüße, Lotta

Februarmädchen 2001 (KH-Geburt)
Oktobermädchen 2004 (Geburtshaus)
Februarjunge 2006 (Hausgeburt im Wohnzimmer)
Oktoberjunge 2014 (Hausgeburt im Schlafzimmer)


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron